• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Mehr als 200 Betten bereitgestellt

02.05.2009

GANDERKESEE „Damit hab’ ich nicht gerechnet.“ – Pastorin Susanne Bruns ist positiv überrascht über die „große Gastfreundlichkeit“ der Ganderkeseer. Privatleute aus dem Bereich zwischen Bookholzberg im Norden und Hengsterholz im Süden hätten Betten und Frühstück für mehr als 200 Besucher des 32. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Bremen (20. bis 24. Mai) bereitgestellt.

„Programmgemäß“ laufe die Vorbereitung im Schulzentrum Ganderkesee und in der Grundschule Schierbrok, wo voraussichtlich Hunderte jüngerer Kirchentagsbesucher auf Isomatten oder Luftmatratzen nächtigen. Genaue Zahlen erwarte sie in der nächsten Woche.

Was das Schulzentrum betrifft, so hätten sich 20 Frauen bereiterklärt, jeweils morgens zwischen 6.30 und 8.30 Uhr für das Frühstück zu sorgen. Darunter seien auch mehrere „Frühstücks-Mütter“ der Haupt- und Realschule. Die Ganderkeseer Feuerwehr werde bei den Nachtwachen helfen. Drei „Quartiermeister“ (Konrad Horstmann, Hendrik Stangenberg und Horst Reiß) übernehmen Koordinationsaufgaben an den Schulen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.