• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bildung: Mit Rikscha in grenzenlose Ferien aufgebrochen

31.01.2015

Ahlhorn Edda Meiners und Gisela Riffert waren fast sprachlos, wie sie unisono eingestanden. Da hatten die Kollegen und die Schüler für ihren Abschied alles heimlich hinter ihrem Rücken vorbereitet. Folglich war die Überraschung am Freitagmorgen bei den scheidenden Lehrerinnen der Oberschule Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn sehr groß. Denn plötzlich stand die schuleigene Rikscha vor der Lehrerzimmertür. Auf ihr durften die beiden 63-Jährigen Platz nehmen, und die große Abschlussfahrt durch das Schulzentrum konnte beginnen.

Zunächst ging es durch ein Spalier mit Kochlöffeln, später auch mit Sportutensilien. Überall standen die Mädchen und Jungen auf den Fluren und verabschiedeten die beiden Lehrerinnen. „Zwei Institutionen unserer Schule“, charakterisierte Schulleiter Josef Kubiak die beiden Frauen. Er verabschiedete sie am Mittag im Kreise der Kollegen offiziell aus dem Schuldienst per Urkunde in den Ruhestand.

Edda Meiners begann 1972 im Schuldienst. Seit 1982 war sie an der Ahlhorner Schule. Mit reduzierter Stundenzahl hatte sie stets ein Fach: Sport. „Jeder kennt sie“, so Kubiak, „immer hilfsbereit, immer fröhlich, immer für die Schüler da“. Der Sport als große Leidenschaft, insbesondere der Faustball im Ahlhorner SV, wird sie auch im Ruhestand begleiten. Dazu möchte sie sich vermehrt den beiden Enkelkindern widmen und sich um ihre 97-jährige Mutter kümmern, die beim Ehepaar Meiners im Haus lebt.

Gisela Riffert kam 1988 nach Ahlhorn. Zuvor war sie 14 Jahre an der Everkampschule Wardenburg gewesen. Ihre Fächer sind Hauswirtschaft, Textiles Gestalten und Kunst. „Generationen von Schüler haben bei ihr kochen gelernt“, so Kubiak, „sie ist immer für den Fachbereich da gewesen.“ Beim Umbau der Schule nahm sie die Küchenplanung maßgeblich in die Hand.

Die Oldenburgerin Riffert will sich auch als Pensionärin dem kreativen Bereich widmen. Sie plant, an Kursen teilzunehmen und sich zudem ehrenamtlich zu engagieren.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.