• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

KLASSENTREFFEN: Nächstes Wiedersehen ist schon geplant

27.10.2008

VIELSTEDT Im Vielstedter Bauernhaus tauschten am Sonnabendabend die Ehemaligen der Klasse 9b von 1963/64 ihre Erinnerungen aus. 39 Schüler gingen damals in die Klasse der Huder Schule an der Ulmenstraße.

20 von ihnen waren am Sonnabend zum Klassentreffen gekommen, außerdem drei der damaligen Lehrkräfte. Helga Dalenbrook aus Oldenburg hat die Klasse in Musik, Volkstanz und Religion unterrichtet. „Ich finde das Wiedersehen einfach schön“, sagt sie. Bei einigen Gesichtern komme auch langsam die Erinnerung, aber sie habe längst nicht alle Schüler wiedererkannt.

Auch der ehemalige Sportlehrer Kurt Riep ist gerne zum Klassentreffen gekommen. Lehrer Gerd Bruns, der in Südafrika lebt, hat leider nicht nach Hude kommen können, aber einen langen Brief und Bilder geschickt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am meisten gefreut haben sich die Teilnehmer über den Besuch von Klassenlehrer und Schulleiter Bruno Benz.

Der 92-Jährige war zunächst Lehrer in Kirchkimmen, bevor er als Rektor nach Hude ging. Hier übernahm er 1963/64 seinen ersten neunten Jahrgang. Als Klassenlehrer unterrichtete er „alles“, erinnern sich die ehemaligen Schüler. „Ich erkenne verschiedene“, sagt Benz. Die Namen habe er aber nicht behalten. Bis zu seiner Pensionierung vor fast 30 Jahren habe er schließlich noch viele Schüler kennen gelernt.

„Unsere Schulzeit war eigentlich ganz toll“, resümiert Hella Bisanz. „Wir hatten eine gute Klassengemeinschaft – und einen sehr guten Lehrer“, lobt sie Bruno Benz. „Es war ein guter Jahrgang“, findet auch Horst Schröder, Organisator des Klassentreffens.

In Hude gab es damals zwei Neunte Klassen. In der einen waren die Schüler aus Hude, in der 9b diejenigen aus dem Umland. „Wir kamen aus Lintel, Hurrel, oder Steinkimmen für ein Jahr nach Hude“, erinnert sich Horst Schröder. „Ich selbst habe in Pfahlhausen gewohnt und fuhr mit dem Fahrrad. Die anderen wurden mit dem Bus eingesammelt.“

Die meisten Ehemaligen wohnen noch heute in Hude oder der näheren Umgebung. Den weitesten Weg zum Klassentreffen hat Bernd Wieting zurückgelegt. Er ist eigens aus England angereist, wo er seit 37 Jahren lebt. Für eine gute Woche ist der 60-Jährige in Deutschland zu Besuch. "Ich komme gerne zum Klassentreffen", sagt er. „Die Schulzeit war eine gute Zeit.“ Die Lehrer habe er sofort erkannt.

Nach 1984, 1989 und 1994 war dies das vierte Klassentreffen der Klasse und es soll nicht das letzte sein – Horst Schröder plant bereits für 2014.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.