• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

So werden die Abc-Schützen begrüßt

19.08.2019

Neerstedt /Wildeshausen „Bunt wie das Leben“ hat sich die Einschulung der Erstklässler in der Grundschule Neerstedt am Samstagmorgen gestaltet. Während Grundschulleiterin Andrea Selke nach dem Gottesdienst in der St.-Firminuskirche in Dötlingen, geleitet von Pastorin Claudia Hurka-Pülsch, 24 Mädchen und Jungen begrüßte, waren es in der Förderschule Sprache 20 Kinder, die eingeschult wurden. Verteilt sind sie auf zwei Klassen, wie Rektor Jürgen Möhle in seiner Begrüßung erklärte.

„Lernen macht Spaß“

Mit dem „Draculatanz“ eröffneten die beiden zweiten Klassen das Beiprogramm nach der Begrüßung durch die beiden Schulleiter. Das Gedicht „Wenn ein Löwe in die Schule geht“ stellten die Mädchen und Jungen den ersten Klassen vor, bevor die Zweitklässler noch mit dem Stück „Alle Kinder lernen lesen“ Lust auf Schule machten.

„Vieles habt ihr schon gelernt. Hier in der Schule kommt noch mehr dazu. Dabei werdet ihr erfahren, dass Lernen aber auch Spaß machen kann“, sagte Schulleiterin Andrea Selke und entließ die neue erste Klasse der Neerstedter Grundschule mit Klassenlehrerin Friederike Bünte in die erste Unterrichtsstunde.

„Die Schule ist nicht das Wichtigste“, sagte dagegen Jürgen Möhle. Der Mensch, das Miteinander und zwischenmenschlichen Beziehungen seien mindestens so bedeutend, nahm er Druck aus dem Ernst des Lebens: dem Schulanfang. Die beiden neuen ersten Klassen der Förderschule Sprache betreuen als Klassenlehrerinnen Silke Bramlage und Miriam Godbersen. Zuvor hatte Beate Wilke im Namen von Rat und Verwaltung allen Schulfangängern einen guten Start gewünscht. Der Schulleitung überreichte sie als Starthilfe ein „Flachgeschenk“ – also einen Briefumschlag.

„Der Schulbeginn ist heute immer mehr ein Event, das nicht nur von den Eltern, sondern der ganzen Familie gefeiert wird. Unsere Aula zählt aber nur 100 Plätze. Insofern gibt es hier von der baulichen Seite eine Begrenzung“, sagte Jürgen Möhle.

In der Grundschule Dötlingen lief die Einschulungsfeier nach gleichem Muster ab.

Einschulung in Dötlingen

Gefeiert wurde am Samstag auch in Wildeshausen. So erlebten 77 der insgesamt 201 Erstklässler in den drei öffentlichen Grundschulen und der privaten Grundschule Gut Spascher Sand in der Wallschule am Samstagmorgen ihre erste Unterrichtsstunde. Zur Begrüßung nach dem Gottesdienst in der Alexanderkirche sangen die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen ein Begrüßungslied. Auch im Gottesdienst wirkten sie mit.

Schulleiterin Roswitha Remmert hieß nicht nur die 77 neuen Grundschüler in vier Klassen willkommen, sondern auch Eltern, Geschwister, Angehörige und Freunde der Schulanfänger. Geschätzt 600 Gäste waren anwesend, zum Teil mussten sie stehen.

Während die Schulkinder mit ihren Klassenlehrerinnen die erste Informationen zum Unterricht erhielten, warteten die Eltern mit der Schultüte auf die Kinder. Für weitere Informationen sorgte der Förderverein. Kaffee und Snacks gab es zudem auf dem Pausenhof.

Ähnlich sah es an der Grundschule Sankt Peter aus. Hier wurden 40 Mädchen und Jungen eingeschult. An der Holbeinstraße waren es 65 Erstklässler und auf Gut Spasche wurden 19 Schulanfänger gezählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.