• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

TECHNIK: Neue Musterklasse sorgt für Erleuchtung

05.08.2008

KIRCHHATTEN Ausspannen, schwimmen – seit fast vier Wochen genießen auch die Schülerinnen und Schüler aus der Gemeinde Hatten die Sommerferien. Doch in gut zwei Wochen ist die schöne Zeit zu Ende, und es beginnt wieder der Alltag in den Klassenzimmern. Ein ganz besonderes Highlight hält das neue Schuljahr aber buchstäblich für die Kinder und Lehrer in der Grundschule Kirchhatten bereit. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten der Gebäude an der Schulstraße entsteht eine Musterklasse mit tageslichtabhängiger Beleuchtung.

„Die Anlage wird, je nachdem wie viel Licht von außen kommt, automatisch gesteuert“, erläutert Architekt Detlef Stigge, der die Sanierungsarbeiten leitet. Konzentriert und energieeffizient werden die Tafel und alle Arbeitsplätze mit der für Unterrichtsräume vorgeschriebenen Beleuchtungsstärke von 300 Lux versorgt. Nach einem normalen Lichtschalter werden die Kinder und Lehrer künftig vergeblich Ausschau halten.

„Die Bautechnik hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt – bislang wurden vor allem in diesem Raum niemals die notwendigen 300 Lux erreicht“, erläutert Stigge. „Das war ganz sicher die dunkelste Klasse der ganzen Schule“, pflichtet ihm Hausmeister Uwe Jandt bei. Sollte sich die Musterklasse bewähren, könnte die Technik in weiteren Unterrichtsräumen installiert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Rahmen eines Drei-Jahres-Plans wurde 2007 die gesamte Kerndämmung, das Dach des Altbaus und die Heizungsanlage erneuert. Letztere war „der größte Brocken“, so Stigge. In diesem Jahr stehen unter anderem Maßnahmen im Beleuchtungssektor und am Dach der Erweiterungsbaus auf dem Investitionsplan. „Bei einem Sturm konnte man richtig sehen, wie sich die Dachpfannen bewegt haben“, berichtet Jandt. Wetterbedingt verzögerte sich das Dacheindecken aber vergangene Woche, da der notwendige Kran bei Gewittergefahr nicht aufgebaut werden durfte.

Auch der Flurbereich des Erweiterungsbaus wird in diesem Sommer saniert: Ein neuer Anstrich, ein neuer Fußboden und neue Beleuchtung. Zudem wurde bereits eine neue Deckenverkleidung mit besserem Schallschutz installiert. „Das ist schon enorm, was das ausmacht – vorher hallte es ohne Ende, nun ist es richtig ruhig“, zeigt sich Jandt beeindruckt.

Bereits vor den Ferien waren Arbeiten an den Gauben im Bereich der Hausmeisterwohnung im Mitteltrakt abgeschlossen worden. 2009 sollen aller Voraussicht nach die Fensterscheiben ausgetauscht werden. „Von Doppel- auf Dreifachverglasung“, erklärt Jandt. Zudem stehen 2009 weitere Verbesserungen der Beleuchtungssituation an. Bewährt sich die Musterklasse, könnten derartige Systeme in allen Klassenzimmern installiert werden.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.