• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Freizeit: In der Malschule umgeschaut

17.09.2019

Ohe /Dötlingen Da wurde es ganz schön eng in der „Malschule – mal schauen“ von Ute Schierz, als zur Eröffnung des Tages der offenen Tür viele Kinder und deren Eltern an die Huntloser Straße in Ohe kamen. „Damit hatte ich nicht gerechnet, aber um die 35 große und kleine Besucherinnen und Besucher fanden sich hier in der Malschule am Samstag ein“, zog Ute Schierz (63) ein Fazit. Am Sonntag standen die Türen der Malschule ebenfalls offen.

Neben dem Blick hinter die Kulissen und vielen Informationen, die Ute Schierz ihren Gästen gab, kam auch das Vergnügen nicht zu kurz. Mit seinen launigen Liedern unterhielt Gerhard Pleus immer wieder mal zwischendurch die Besucherschar. Natürlich standen die Arbeiten der Kinder im Mittelpunkt. Die waren im Malraum zu sehen. Gleich draußen vor der Tür empfing eine großformatige Arbeit die Gäste.

In 2018 hat Ute Schierz ihre Malschule in Ohe geöffnet. „Zwölf Kinder sind zurzeit in drei Gruppen in der Woche hier in der Malschule. Dabei achte ich darauf, dass nicht mehr als maximal fünf Kinder in einer Gruppe aktiv sind“, erklärte sie.

„Im kommenden Jahr wollen die Malschulkinder bei der Gartenkultour Dötlingen mitmachen. Beim zweiten Aktionstag im Sommer werden wir eine Ausstellung zeigen und über die Malschule weiter informieren“, meinte Ute Schierz.

Seit 30 Jahren malt die gebürtige Kölnerin als freischaffende Künstlerin. So malte sie mit Behinderten in Falkenburg und seit fünf Jahren im Wohn- und Ferienhaus in Neerstedt. Seit 15 Jahren bietet sie die Malkurse für Kinder an. Darunter auch Inklusionskurse, die heute noch im Jugendhaus Kirchhatten stattfinden.

An den Tagen der offenen Tür waren zudem Fotos von Kerstin Elsken und Kunstwerke von Tanja Tacke, Tochter der Malschulbetreiberin, zu sehen. Dazu gab es auch Skulpturen von Gerhard Pleus, die er aus hölzernen oder metallischen Fundstücken anfertigt.

Kurzum: Die Malschule hatte kaum noch eine freie Ecke zu bieten, denn die Kunst hat bei Ute Schierz fast jeden Hauswinkel besetzt. Genau der richtige Ort, um Kindern das Malen mit verschiedenen Techniken ein Stück näher zu bringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.