• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bildung: Ohne Zucker und trotzdem lecker

13.02.2014

Huntlosen Wie viel Zucker steckt in einer Portion Ketchup? Wie viel Schokolade sollte ein Kind am Tag höchstens essen? Was ist Vollkorn? Antworten auf solche und ähnliche Fragen suchen Viertklässler der Grundschule Huntlosen an drei Tagen während des Projektes „Ernährung – essen nach der Pyramide“ in Zusammenarbeit mit dem Landfrauenverein Huntlosen.

Unter Leitung der Diätassistentin und jetzigen Ökotrophologie-Studentin Jessica Barjenbruch (24) hat das Landfrauen-Team mit Hannelore Borchers, Helga Beckermann, Anja Boning, Inge Boning, Ursel Ehben, Helga Schröder, Elsbeth Tönnies und Heike Barjenbruch mehrere Stationen in der Grundschule aufgebaut, an denen die Frauen mit den Mädchen und Jungen theoretisch und praktisch arbeiten. „Die Landfrauen haben sich ausgesprochen viel Mühe gegeben“, lobt Lehrerin Cornelia Bartsch. „Ihre Aktion kommt bei den Kindern gut an.“

Die Schüler lernen, welche Getreidesorten es gibt und wie sie aussehen. In der Lehrküche wird nicht nur Brot gebacken, sondern es werden auch leckere Himbeer-Kokos- und Bananen-Shakes ohne Zuckerzusatz hergestellt.

Das Thema Ernährung wird an der Grundschule Huntlosen bereits groß geschrieben. „Jede Klasse frühstückt morgens gemeinsam in der Klasse. Dabei werden in entspannter Atmosphäre Geschichten vorgelesen“, erzählt Schulleiterin Magrit Janßen. „Die Kinder sollen erfahren, dass es schön ist, gemeinsam zu essen“, ergänzt Bartsch. An diesem Donnerstag stellen die Kinder zum Abschluss des dreitägigen Projektes ein gesundes Frühstück zusammen.

Ernährung gehört ebenso wie Mobilität, Tiere, Pflanzen und Bäume oder auch Umweltschutz zum neuen Leitbild der Grundschule mit dem Titel: „Miteinander – Vonein­ander – Füreinander: Achtsam gehen wir mit Mensch, Natur und Umwelt um“. Zu jedem Thema gibt es im Laufe von zwei Jahren Projekttage. Das Ziel: Die Grundschule will im kommenden Jahr Umweltschule in Europa werden. 125 Jungen und Mädchen werden an der zweizügigen Grundschule unterrichtet.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.