• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

ARCHE NOAH: Opas bunte Pillen gehören niemals in Kinderhand

10.04.2008

SAGE Dass man bunte Sachen, von denen man nicht genau weiß, was es ist, auf keinen Fall in den Mund nehmen darf, machte Apothekerin Elisabeth Feiner ihren kleinen Zuhörern im evangelischen Kindergarten Arche Noah in Sage deutlich. Wenn es sich bei den vermeintlichen Bonbons nämlich zum Beispiel um Opas Herztabletten handele, könne es einem nach der Einnahme sehr schlecht gehen, machte sie den Kindern klar.

„Immer wieder kommt es vor, dass Kinder in unbeobachteten Momenten auf Entdeckungsreise gehen und dabei den Reizen von bunten Pillen erliegen“, so die Apothekerin gegenüber der NWZ.

„Wir als Apotheker und die Eltern tragen hier eine besondere Verantwortung“, betont Elisabeth Feiner. Für sie ist es wichtig, dass Kinder stark gemacht werden, um Risiken auch selbst zu erkennen. Vor diesem Hintergrund war sie jetzt erneut an zwei Tagen im Kindergarten Arche Noah, um mit den künftigen Schulkindern darüber zu sprechen, wann Medikamente helfen und wann sie gefährlich sein können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter anderem gab es auch ein Merkblatt für die Eltern, das die Kinder bemalen und mit nach Hause nehmen durften.

Medikamente sollte man während der Zeit der Anwendung nicht einfach herumliegen lassen, sondern die Packung immer wieder in die Hausapotheke legen. Auch sollte die Hausapotheke, wenn kleine Kinder in der Familie leben, möglichst höher als 1,5 Meter über dem Boden angebracht und möglichst verschließbar sein, so die Apothekerin.

Als nächste Aktion für die Sager Kindergartenkinder, die im Sommer in die Grundschule nebenan wechseln, findet am 6. und 7. Mai ein Kursus „Ersthelfer von morgen“ mit den Ahlhorner Johannitern statt, berichtete Margrit Helmers von der Kindergartenleitung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.