• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Vortrag: Polarforscher spricht über Erderwärmung

01.03.2014

Ganderkesee „Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen“, wusste schon Matthias Claudius. Das dürfte allemal auch auf Prof. Dr. Peter Lemke zutreffen. Achtmal nahm er an jeweils mehrmonatigen Polarexpeditionen mit dem Forschungseisbrecher Polarstern teil. Am Montag, 10. März, 18.30 Uhr, wird Lemke in der Aula des Ganderkeseer Gymnasiums „erzählen“. Sein Thema: „Klimawandel: (k)ein Grund zur Sorge?“

Die Veranstaltung reiht sich ein in die Vorträge zum Thema Klimawandel, die seit Jahren in der Gemeinde Ganderkesee laufen. Veranstalter sind das Aktionsbündnis Prima Klima, die Gemeinde, der Landkreis, die regioVHS und (wie schon beim Mojib-Latif-Vortrag im Mai 2013) das Ganderkeseer Gymnasium. Der Eintritt ist frei. 300 Sitzplätze stehen zur Verfügung.

Ganderkesees Klimaschutzbeauftragter Lars Gremlowski, der selbst schon zweimal mit der Polarstern des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven unterwegs war, hatte die Kontakte zu Lemke geknüpft. Der Referent, so sagte Gremlowski, werde zunächst von der Arbeit des AWI berichten, schildern, welche Erkenntnisse die Polarexpeditionen zum Klimawandel gebracht haben. In einem zweiten Teil werde er Auswirkungen des Klimawandels schildern, weltweit und auch für unsere Region. In Teil drei werde es um Anpassungsmaßnahmen gehen, wieder weltweit und in unserer Region.

Insbesondere in der Arktis seien die Folgen der Temperaturerhöhung deutlich erkennbar, sagte Gremlowski. Wo man vor zehn Jahren noch im dicken Eis Gefahr lief, mit dem Schiff steckenzubleiben, sei das Eis heute dünn, brüchig, auch gebe es eisfreie Stellen. Komplex seien auch die Auswirkungen des Klimawandels auf die Antarktis.

Lemke, Jahrgang 1946, ist an der Uni Bremen als Professor für Physik von Atmosphäre und Ozean tätig. Am AWI leitet er den Fachbereich Klimawissenschaften. Im Mai 2013 wurde er in den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung für globale Umweltveränderungen berufen. Intensiv arbeitet Lemke im Weltklimarat (IPCC) mit.

Dass in die Vortragsreihe zum Klimawandel jetzt auch das Gymnasium eingebunden ist, bezeichnete Hartmut Lammert (Prima Klima) als „Volltreffer“. Zuvor habe man bei den Abenden „sehr viele Silberlocken“, aber nur wenige jüngere Menschen begrüßen können. Für die 10. Klassen des Gymnasiums, also etwa 100 Jugendliche, sei die Teilnahme verpflichtend, wusste Gremlowski.

Der Vortrag dauert etwa eine Stunde. Danach schließen sich Fragen der Schüler sowie (danach) eine allgemeine Diskussion an.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.