• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

FASCHING: „Postleitzahlen“ sind schöne Erinnerung

07.02.2008

GANDERKESEE Fasching gefeiert wird bei der Frauengruppe vom Orts- und Heimatverein Ganderkesee seit der Gründung vor fast 30 Jahren – wie auch am Mittwoch wieder im Schützenhof. „Wir sind früher auch beim Umzug mitgelaufen“, berichtet Helga Warfelmann, die die Gruppe von Anfang an leitet. Zahlreiche Fotos zeugen von phantasievollen Kostümierungen, die unter anderem als Schornsteinfeger, Heinzelmännchen, Postleitzahlen und Schwarzwälderinnen unterwegs waren. Inzwischen seien einige Damen mehr 80 Jahre und älter, erzählt Helga Warfelmann. Heute stehe deshalb der Plausch bei Kaffee und Kuchen im Mittelpunkt der monatlichen Treffen. Außerdem kämen Spielenachmittage gut an.

Auch die Grundschulen Heide und Schierbrok machen mit

In der Grundschule Schierbrok haben sich zwölf Kinder an der Olympiade beteiligt. Die Grundschule Heide wird den Wettbewerb, weil Ausflüge stattfanden, erst am Freitag austragen. Hier rechnet Rektorin Ursula Dunker mit etwa 30 Teilnehmern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Beispiel für eine Aufgabe für Dritt- und Viertklässler:

In einem voll besetzten kleinen Kino gibt es sechs Reihen mit gleich vielen Plätzen. Aus der ersten Reihe stehen zwei Personen auf, aus der zweiten Reihe vier Personen und aus den folgenden Reihen immer zwei Personen mehr. Zum Schluss bleibt in der letzten Reihe eine Person übrig. Wie viele Personen sitzen noch auf ihren Plätzen?

„Fünf komplexe Aufgaben“ sind bei der Mathe-Olympiade zu lösen. In drei Ganderkeseer Grundschulen nahmen bzw. nehmen 66 Kinder teil.

Von Karsten Kolloge

Ganderkesee Knisternde Spannung lag in der Luft. 15 Minuten noch, dann würde es im Bühnenraum der Grundschule Lange Straße losgehen. Lukas, zehn, und Jorge, neun, hatten Lineal, Bleistift und Füller schon zurechtlegt. Ja, „ein bisschen nervös“ seien sie schon. Das war nicht verwunderlich: Landesweit wurde am Mittwoch die zweite Runde der Mathematik-Olympiade ausgetragen, auch die Grundschule Lange Straße machte mit. 24 „Mathe-Freaks“ aus den 3. und 4. Klassen stellten sich der Herausforderung.

Freilich: Die meisten der Grundschüler gingen gut vorbereitet in den Test. Schon im Herbst 2007 hatten sich interessierte Kinder für die Olympiade anmelden können, aus dem Internet wurden Probeaufgaben heruntergeladen. Intensiv bereitete man sich auch im Kursus „Forschen und Finden“ vor, in dem begabte Mathe-Fans der Schule sich über Knobelaufgaben hermachten.

Nach einem ersten Test im November (der ersten Stufe des Wettbewerbs) war nun für Mittwoch die zweite Stufe der Olympiade angesetzt – die „Regionalrunde“. Die Herausforderung, so sagte Rektorin Rita Wieneke, sei landesweit überall gleich: „Fünf kompakte Aufgaben in zwei Stunden.“ Gefragt seien logisches Denken und gutes Kombinieren. Welche Aufgaben gestellt würde, dürfe sie aber nicht sagen.

Eine halbe Stunde vor dem Beginn bat die Rektorin alle Teilnehmer in den Bühnenraum. „Haben alle Stärkungsmittel dabei?“, fragte Rita Wieneke in die Runde. Für alle Fälle hatte sie Wasser mitgebracht – und Bonbons. Ob es denn noch Fragen gebe? Einige Finger schnellten nach oben: „Dürfen wir zwischendurch spielen?“, wollte Aileen, zehn, wissen. Die Rektorin nickte, in der Pause sei das möglich.

Dann ging’s los. Rita Wieneke verteilte die Aufgabenzettel – und schon rauchten die Köpfe.

Wer am Ende wie abgeschnitten hat, das werde sie in wenigen Tagen mitteilen, kündigte die Rektorin an. Die einzelnen Ergebnisse werde sie weiter melden – denn die landesweit besten 300 Teilnehmer qualifizieren sich für die nächste Runde, die „Landesrunde“ am 9. April.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.