• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

                     betreuung:     Schwung für Hattens Kitas

28.08.2017

Sandkrug In der Sandkiste buddeln, auf der Schaukel gen Himmel fliegen oder die Rutsche runtersausen – jede Menge Platz zum Spielen haben die Kinder in der Kita an der Hebbelstraße. Wenn es nach den Plänen der Gemeinde geht, gibt es auch drinnen in Zukunft mehr Platz.

Auf einem angrenzenden Grundstück soll, wie berichtet, ein Neubau für zwei Krippengruppen à 15 Kinder entstehen. Im jetzigen Gebäude wären dann nur noch die Kindergartengruppen untergebracht, im frei werdenden Krippenbereich soll ein Essraum entstehen.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn das so umgesetzt wird“, sagt Kita-Leiterin Sigrid Klotz. Schon lange gebe es den Wunsch nach einem eigenen Essensraum, bisher wird der Gruppenraum zur Mensa umfunktioniert. „Es würde die Situation sehr entspannen, wenn wir einen extra Raum dafür hätten“, sagt Klotz. Heutzutage seien die Kinder insgesamt viel länger in der Tagesbetreuung als früher, weshalb das Essen in der Kindertagesstätte sehr wichtig für die Kleinen sei.

Durch den Neubau würden 15 neue Krippenplätze geschaffen. „Der Bedarf ist riesig“, spricht Klotz aus Erfahrung. Für die Schaffung zusätzlicher Plätze würde die Gemeinde laut Ausschussvorlage Fördermittel beantragen. „Die Höhe der Zuwendung beläuft sich auf 12 000 Euro je geschaffenen Krippenplatz“, heißt es dort.

Baustart für das neue Gebäude könnte 2018 sein. Erstmal stehen allerdings die Verhandlungen mit der Grundstückseigentümerin auf dem Programm. Der Schul-, Bildungs- und Kulturausschuss hat eine Beauftragung des Bürgermeisters einstimmig beschlossen.

Christian Pundt bestätigt in einer Mitteilung, dass es im Krippenbereich „eine massive Steigerung der Anmeldezahlen“ gebe. Den Bedarf in konkrete Zahlen zu fassen, sei jedoch schwierig, da er von unterschiedlichen Faktoren abhänge und sich demnach täglich ändern könne. Dazu zählen Zuzüge, individuelle Entscheidungen von Eltern sowie Arbeitsplatzsituationen.

Um der gestiegenen Nachfrage zu begegnen, hat die Gemeinde zwei Großtagespflegestellen eingerichtet, die gut angenommen werden. „Die Gemeinde Hatten sieht einen weiter steigenden Bedarf in der Schaffung von Krippenplätzen und wird weiter perspektivisch hochwertige Platzangebote schaffen“, so Bürgermeister Christian Pundt.

Weitere Plätze sollen mit einer neuen Kindertagesstätte im Neubaugebiet Mühlenweg entstehen. Vorgesehen sind zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen. Im Gespräch ist auch die Schaffung einer Begegnungsstätte als zentralem Treffpunkt. Für die Einrichtung einer solchen „Familienstätte“ sprachen sich auch die Ausschussmitglieder in ihrer jüngsten Sitzung aus. Es soll nun eine Planung erstellt werden.

Greta Block Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.