• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Schlachtruf macht Kinder locker

16.03.2007

SANDKRUG Hilfsmittel wie Taschenrechner waren gestern nicht erlaubt. Eine Ehrung der besten Waldschüler ist gplant. Sie ist in der Schulaula vorgesehen.

von Anja rohde SANDKRUG - „Ich war aufgeregt“, sagt die elfjährige Mareike. Die Fünftklässlerin der Sandkruger Waldschule hat gestern am europaweiten Mathematikwettbewerb Känguru teilgenommen und hofft, sich gut geschlagen zu haben. Davon ist Jonathan überzeugt: „Es war so schwer wie ich es gedacht habe“, war das zwölfjährige Mathe-Ass aus der sechsten Klasse von den Anforderungen nicht überrascht. Sechstklässler Jannik (11), der die Jonathans Leidenschaft für Zahlen und Formeln teilt, gibt allerdings zu: „Die ersten Seiten waren leicht, aber bei den Fünf-Punkte-Aufgaben wurd‘s schwierig“.

Bevor sich die insgesamt 77 Realschüler der fünften und sechsten Klassen aber ans Lösen der Aufgaben machten, erschallte der „Schlachtruf“. Die Mädchen und Jungen stellten sich in einem großen Kreis auf, hakten sich unter und riefen: „Mit dem Känguru auf du und du“. Danach knobelten, rechneten und schrieben sie 75 Minuten lang, nur unterbrochen von einigen Lockerungsübungen. „Die Kinder sollen lernen, mit Zahlen zu spielen und Spaß am Tüfteln zu haben“, erläutert Lehrer Hans-Gerd Cordes, der den Wettbewerb an der Schule gemeinsam mit seinem Kollegen Manfred Schierhold organisiert hatte, den Zweck des Wettbewerbs „Mathematik ist nicht immer nur Pythagoras“, sagt Cordes.

Überrascht war er von der Vielzahl der Anmeldungen aus den fünften Klassen (39 Schüler machten mit). Einige von ihnen hätten sich jedoch schnell von den Aufgaben überfordert gefühlt. „Andere wiederum können gar nicht genug kriegen“, sagt Cordes, und gibt zu, dass auch er und Schierhold sich an zwei der schwierigeren Aufgaben vergeblich versucht hätten.

Bereits heute stehen die Ergebnisse im Netz. Voraussichtlich im Mai werden die Schüler, die in einer Klasse, einer Jahrgangsstufe sowie deutschland- und europaweit am besten abgeschnitten haben, besonders geehrt. Das Organisationsteam Cordes und Schierhold plant, die Auszeichnung der erfolgreichsten Mädchen und Jungen der Waldschule in der Schulaula vorzunehmen.

Lösungen stehen heute im Netz

Die Idee für den Wettbewerb stammt aus Australien. Zwei französische Mathematiklehrer griffen sie auf und machten den Wettbewerb in Europa populär. 2006 nahmen in Deutschland 446 000 Schüler teil.

30 Aufgaben versuchten Schüler in ganz Europa am gestrigen Tag zu lösen. Von fünf vorgegebenen Antworten mussten auch die Waldschüler die richtige Lösung heraus finden.

Ob und wie gut es ihnen gelungen ist, das können die Schüler heute im Internet nachlesen. Hilfsmittel wie Taschenrechner waren übrigens nicht erlaubt.

www.mathe-kaenguru.de

Weitere Nachrichten:

Waldschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.