• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Kultur: Schüler als lebendes Kunstwerk

26.06.2014

Oldenburg /Landkreis Kunstunterricht mal ganz anders: Den Zeitgeist einer vergangenen Epoche spürten am Dienstag mehr als 150 Schüler des Landkreisgymnasiums Graf-Anton-Günther-Gymnasium, des Neuen Gymnasiums und der Oberschule Alexanderstraße nach.

Anlass für das Kunstprojekt „Menschen im Park“ unter Federführung von Doris Korte vom Landesmuseums für Kunst und Kultur war das Jubiläumsjahr des Schlossgartens, der vor 200 Jahren eröffnet wurde. Und so tanzten Schülerinnen und Schüler vom Graf-Anton-Günther-Gymnasium zur Musik ihres Schulorchesters einen Rundtanz – ganz so wie es die Damen und Herren am Hof vor 200 Jahren getanzt haben mögen. Musikalisch eingestimmt auf die Geschichte stellten Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums das Motiv des Bildes „Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte“ nach. Das Werk des französischen Malers Georges Seurat (1859 bis 1891) entstand von 1884 - 1886. Die Personen wirken auf dem Bild wie steife Puppen. „Das ist ideal für unser Projekt“, freuten sich die Kunstlehrer Ines Hauck-Gundelach und Bernhard Sturm. Die Jugendlichen aus der 8d waren mit großer Begeisterung bei der Sache, hatten das Aufstellen in Verkleidungen an zwei Nachmittagen geübt, und freuten sich, dem Original nahe zu kommen.

Das Bild entstand übrigens aus winzigen, wie im Raster gesetzten Punkten. Die Mischung, das Gesamtbild, entsteht erst im Auge des Betrachters – wie heute bei einem Fernseher oder beim Drucken.

Kira, Pia, Julia und Mia hatten derweil Spaß beim Tanz auf der Wiese, zu dem sie sich aus dem Fundus des Museums mit Kostümen verkleiden durften. „Besser als Schule“, fanden sie das Projekt allemal. Und aus pädagogischer Sicht waren die Lehrerinnen und Lehrer zufrieden, ihren Schülern das Interesse an der Kunst auf ungewöhnliche Art und spielerisch vermittelt zu haben.

Fotos von weiteren Kunstprojekten können in eigener Regie nachgereicht werden. Das ausgewählte Gemeinschaftsfoto im Format 30 mal 40, beschriftet mit Angaben wie Schule, Klasse, Lehrer, Telefon und Mailadresse, kann bis Dienstag, 15. Juli, an der Kasse im Oldenburger Schloss zu Händen von Doris Korte abgegeben werden. Die besten drei Werke werden von einer Jury am 7. September, dem letzten Tag des Schlossgarten-Jubiläums, um 12 Uhr im Lesepavillon im Schlossgarten prämiert.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-stadt 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.