• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Skulpturen von allen Seiten betrachten

29.01.2013

Hude „Skulpturen muss man von allen Seiten betrachten. Der menschliche Körper hat zum Beispiel sechs Seiten: Vorne, hinten, links, rechts, oben und unten“, erklärt Rashid Seif Ghazi. Der diplomierte Künstler und Grafik-Designer hat im vergangenen Halbjahr die Töpfer-AG an der Peter-Ustinov-Schule geleitet. In seinen Kursen legt Seif Ghazi viel Wert darauf, dass sich seine Schüler einerseits frei entfalten können, aber andererseits auch etwas dazulernen. So bestand auch das Programm im Töpferkurs aus einer Mischung zwischen Theorie und Praxis. Zunächst machte Seif Ghazi seine Schüler mit dem Material vertraut. „Es gibt Unterschiede zwischen den Tonsorten“, erklärt der Künstler. Auch die verschiedenen Werkzeuge, die man zur Tonverarbeitung benötigt, brachte er den Jungen und Mädchen erst theoretisch und dann in der praktischen Anwendung näher.

Die Schüler begannen damit, flache Gegenstände wie Teller zu modellieren. Doch auch hier waren der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt, so formten sie Hufeisen oder verschiedene Tiere, zunächst alles eindimensional. Dann gingen sie dazu über, dreidimensionale Skulpturen und Gegenstände herzustellen. „Die Kinder sollten ein Gespür dafür kriegen, wie ein Gesicht plastisch aussieht“, berichtet Seif Ghazi. Dafür modellierte er seinen Schülern eine Miniaturausgabe der berühmten Skulptur der Nofretete vor und erklärte, worauf sie beim Formen von Gesichtern achten müssen, bevor sie sich selbst daran machen durften, 3-D-Effekte aus ihren Skulpturen herauszuholen. Die Schüler konnten auch Bilder oder Fotos mitbringen, um die Motive in Skulpturen umzuarbeiten. „Ein Mädchen hat ein Bild von ihrem Hund mitgebracht und dann eine Plastik hergestellt“, berichtet Seif Ghazi.

Viele verschiedene Gegenstände sind im Kurs entstanden: Pilze, Hunde, Köpfe und Meerjungfrauen haben die Schülerinnen und Schüler aus Ton modelliert. Einige ihrer Werke hatten sie schon vor Weihnachten mit nach Hause genommen, um sie als Geschenke unter den Baum zu legen.

Die 13-jährige Kim hatte schon in der Grundschule einmal getöpfert. Doch im Kurs von Seif Ghazi hat sie viel dazu gelernt: „Wie man formt und wie man Köpfe macht, aber vor allem habe ich gelernt, wie man anfängt, vorher habe ich immer einfach drauf los geknetet“, berichtet die Schülerin. Die zehnjährige Sophia hatte keine Vorkenntnisse im Töpfern und musste sich zunächst mit den Werkzeugen vertraut machen. „Mir macht es am meisten Spaß, die fertigen Sachen anzumalen“, erklärt die Zehnjährige.

Merle Ullrich
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2202

Weitere Nachrichten:

Peter-Ustinov-Schule | Grundschule Hude