• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

PHOTOVOLTAIK: Sonnige Bilanz: Anlage wirft richtig Gewinn ab

18.09.2008

BOOKHOLZBERG Beim Blick aufs Dach der Grundschule Bookholzberg leuchten Gaby Knutzens Augen: „Das läuft gigantisch“, freut sich die Vorsitzende des Schul-Fördervereins über die im November 2007 in Betrieb genommene Photovoltaikanlage. „Das wirft richtig Gewinn ab!“

Überzeugt von dem Projekt waren die Mitglieder des Fördervereins schon lange – schließlich hatten sie drei Jahre für den Bau der Anlage gekämpft. Auch die Gemeinde konnten sie schließlich überzeugen: Ausnahmsweise bewilligte der Rat im vergangenen Jahr eine Bürgschaft für den Kredit, den der Verein für die 90 000 Euro teure Anlage brauchte.

Wegen dieser Bürgschaft muss der Förderverein jetzt zunächst Rückstellungen vornehmen: 5000 Euro binnen fünf Jahren sollen als Sicherheit dienen. „Die Summe wollen wir möglichst schnell erreichen“, sagt Vereins-Mitglied Hergen Geerken. Zudem muss der Kredit bedient werden und Versicherungsbeiträge sind auch fällig – trotzdem bleibt schon jetzt ein ordentliches Sümmchen über.

Rund 1000 Euro Reingewinn pro Jahr waren beim Start der Anlage einkalkuliert worden, „aber da sind wir jetzt schon weit drüber“, schätzt Gaby Knutzen, die für das erste Betriebsjahr, das Anfang November endet, mehr als 2000 Euro Überschuss erwartet – Geld, das der Förderverein möglichst schnell wieder in die Schule investieren will. „Der Spielplatz muss unbedingt hergerichtet werden“, nennt die Vorsitzende ein erstes Investitions-Ziel.

Wie profitabel seine Photovoltaikanlage arbeitet, kann der Förderverein auf der Internetseite „www.sfv.de“ verfolgen: SFV steht für Solarfördervereine – im Vergleich mit anderen Projekten im nordwestdeutschen Raum liegt der Ertrag der Bookholzberger Anlage neun Prozent über dem Durchschnitt. „Das Dach der Grundschule ist eben ideal für Photovoltaik“, meinen Knutzen und Geerken.

Das findet auch Sven Siemering von der Firma Meyer-Technik, die die Anlage installiert hat: „Die Dachneigung in Bookholzberg ist genau richtig.“ Und der Sommer 2008 hat auch geholfen – er brachte nämlich doch mehr Sonne, als mancher diesjährige Nordsee-Urlauber sich vorstellen mag. „Aber das galt für alle Anlagen“, betont Siemering. „Dass das Bookholzberger Projekt trotzdem überdurchschnittliche Erträge bringt, spricht für Qualität.“

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.