• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Forstamt: Spannende Erlebnisse inmitten der Natur

05.06.2013

Ahlhorn /Emstek Das Niedersächsische Forstamt Ahlhorn hat es geschafft. Das Waldpädagogikzentrum Ahlhorn ist jetzt nicht nur organisatorisch, sondern auch räumlich gut aufgestellt. Die ehemalige Försterei auf dem Gelände der Teichwirtschaft ist saniert. Mehrere Büroräume für die Verwaltung des Zentrums und ein Projektraum wurden eingerichtet. Und in einem abgesetzten neuen Anbau aus Holz bietet ein Seminarhaus Platz für bis zu 50 Teilnehmer. Am Freitag, 14. Juni, wird das neu erbaute Seminarhaus im Kreis geladener Gäste offiziell eingeweiht, wie Pressesprecher Rainer Städing berichtete.

Das Waldpädagogikzentrum Ahlhorn wurde 2010 als eines von zehn Zentren in Niedersachsen aufgebaut. Von Ahlhorn aus werden die Umweltbildungsangebote der Niedersächsischen Landesforsten im gesamten Raum Weser-Ems koordiniert.

Drei Förster und eine Försterin sind die Ansprechpartner für Schulklassen, Kindergärten und andere Gruppen. 15 zertifizierte Waldpädagogen unterstützen sie bei der Arbeit.

„Wir sind für alle offen“, macht Förster Lutz Petershagen deutlich. Für alle Altersstufen und jede Schulform gibt es spannende Angebote. Das reicht vom mehrtägigen Jugendwaldeinsatz mit Unterstützung hiesiger Forstwirte über Walderlebnistage bis hin zu Pflanzaktionen und Waldjugendspielen oder Waldprojekten an drei bis vier Stunden an einem Vormittag.

Um die Tagesangebote zu nutzen, müssen die Schulklassen und Kindergartengruppen nicht nach Ahlhorn kommen, sondern die Förster und Waldpädagogen kommen zu ihnen.

Geeignete Lernorte im Landeswald gibt es schließlich überall. „Das spart Bus­kosten“, weiß Lutz Petershagen. Bei Mehrtagesaufenthalten werden die jungen Gäste im Blockhaus Ahlhorn untergebracht und nutzen das Seminarhaus.

Im vergangenen Jahr nahmen laut Pressesprecher Rainer Städing 16 500 Kinder und Jugendliche an den zentralen und dezentralen Angeboten des Waldpädagogikzentrums in ganz Weser-Ems teil. Das war eine Steigerung von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

„Wald erleben mit allen Sinnen“ lautet die Devise. „Es ist immer spannend zu sehen, was man zum Thema Wald alles rüberbringen kann“, stellt Lutz Petershagen fest. Mit seinen Kollegen Klaus Benthe, Horst Wieting und Wibeke Schmidt steht er als Ansprechpartner zur Verfügung. Erstmals wurde in diesem Jahr auch auf der Bildungsmesse Didacta in Hannover für das Ahlhorner Zentrum geworben. Mit 23 Schulen und einem Kindergarten gibt es bereits Kooperationsverträge.


     www.wpz-ahlhorn.de 
Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.