• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Tagesstätten: Sprachförderung für Kinder

04.02.2017

Ganderkesee Wie ist es um die Sprachförderung in Kindertagesstätten bestellt? Diese Anfrage der CDU-Fraktion im Gemeinderat beantwortete die Verwaltung auf der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesellschaft.

„Die Umsetzung der Sprachförderung im Landkreis Oldenburg erfolgt nach einer einheitlichen Konzeption durch den Einsatz von insgesamt vier Sprachförderkräften“, so die Verwaltung. Insgesamt stehen für die im gesamten Landkreis gemeldeten 6495 Kinder im Alter bis zu sechs Jahren ungefähr 4871 Plätze in Krippen und Kindergärten zur Verfügung. Obgleich die Sprachförderung allen Kindern zugute kommt, gilt diese natürlich besonders für Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Förderung bisher

In der Gemeinde Ganderkesee gab es, bevor das kreisweite Konzept in Kraft trat und die vorherige Regelung ablöste, eine Sprachförderkraft, die trägerübergreifend an drei Kindertagesstätten eingesetzt war. Schwerpunkt der Kraft, deren Stelle einen Umfang von 19,5 Stunden hatte, war die direkte Arbeit mit den förderbedürftigen Kindern.

Förderung jetzt

Im gesamten Landkreis Oldenburg stehen seit dem 1. August vergangenen Jahres vier Sprachförderkräfte zur Verfügung. Während in der Ausschusssitzung mehrfach seitens der Ratsvertreter von einer „Vollzeitstelle“ die Rede war, handelt es sich bei der für Ganderkesee zuständigen Stelle indes tatsächlich weiterhin um eine mit 19,5 Stunden beschäftigte Kraft. Diese beschränkt ihre Arbeit aber nicht mehr nur auf drei Kindertagesstätten, sondern ist für 16 von 20 Kindertageseinrichtungen zuständig. Ausgenommen sind hier die Hortgruppen.

Im Gegensatz zur vorherigen Regelung arbeitet die Sprachförderkraft aber nicht mehr vornehmlich direkt mit den Kindern, sondern vornehmlich mit den pädagogischen Kräften an der Schule. Wie Karen Becker, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten der NWZ  am Freitag bestätigte, setze das kreisweite Konzept darauf, das Wissen der pädagogischen Kräfte aufzufrischen und Multiplikatoren zu schulen. Dafür sei die Sprachförderkraft aber für mehrere Wochen in einer Einrichtung.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.