• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Musikprojekt: Streichinstrumente erzählen Hänsel und Gretel

10.11.2010

SANDKRUG Spannung, Furcht, Ruhe, Freude – wie man all diese verschiedenen Stimmungen mit Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass ausdrücken kann, zeigten Musiker des Oldenburgischen Staatsorchesters am Dienstag Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen der Grundschule Sandkrug. Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck ist eines von sechs Angeboten der Aktion O*Mobil – Orchestermusiker im Klassenzimmer. „Abgestimmt auf den Spielplan entscheiden wir in jedem Jahr, welches Angebot wir den Schulen machen“, sagt Astrid Heinemann. Gemeinsam mit Ina Kösling, Imke Albert, Michael Hagemeister und Norbert Körner ist sie in die Grundschule gekommen. Dort stellen sie ihre verschiedenen Instrumente vor und spielen natürlich auch für die Kinder der Grundschule.

Umschichtig erzählen die Musiker das Märchen von Hänsel und Gretel in der Variante von Engelbert Humperdinck und spielen dazwischen immer wieder die passende Musik.

Die Jungen und Mädchen sind in dieser Schulstunde nicht nur Zuhörer. „Zu Brüderlein komm tanz mit mir“ wird die ganze Klasse zum Tanz aufgefordert. Wenn im Märchen die böse Hexe erscheint und eine besonders bedrohliche Musik gebraucht wird, sollen sie mit ihren Füßen leise auf den Boden trommeln, lauter werden und dann plötzlich wieder ganz leise. So werden die Kinder, dirigiert – von Michael Hagemeister – zum Teil des kleinen Orchesters.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei sind sie offenbar auf den Geschmack gekommen. Als die Musiker nach 30 Minuten mit ihrem Programm durch sind, haben die Jungen und Mädchen noch lange nicht genug. Besonders bei Norbert Körner bildet sich sofort eine lange Schlange von Kindern, die gerne sein Cello ausprobieren möchten und ihm auf Anhieb einige schöne Töne entlocken.

Organisiert hat den Besuch Beate Tapken, Lehrerin der 4d. „Instrumentenkunde steht in der Vierten auf dem Plan und besser kann man Schüler an Instrumente gar nicht heranführen“, findet sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.