• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Trauer um verstorbene Schauspielerin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Hannelore Elsner Ist Tot
Trauer um verstorbene Schauspielerin

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

„Geschwisterkinder im Mittelpunkt“

10.01.2018
Frage: Was ist der „Tag der guten Tat“?
Schütze: Am Tag der guten Tat nehmen alle 3895 Inner- Wheel-Clubs (IWC) auf der ganzen Welt teil. Dadurch wird das Zusammengehörigkeitsgefühl aller Clubs untereinander gestärkt. Es geht nicht darum, dass eine einzelne große Geldbeträge spendet, sondern jede Inner Wheelerin symbolisch mit einem Euro die gleiche Aktion am Tag der guten Tat unterstützt.

Seit 1991 aktiv

Der Inner-Wheel-Club Wildeshausen wurde am 8. Oktober 1991 gegründet, die Charterfeier fand am 17. Oktober 1992 statt. Gemeinsam sammeln die Frauen Geld, indem sie Caterings, Bücherbasare oder Kuchenbüfetts organisieren. Von den Erlösen werden zum Beispiel die Tafel, ein Selbsthilfeprojekt für Behinderte in Rumänien, das Mabuhay-Projekt auf den Philippinen sowie das Kinderschutzzentrum Oldenburg unterstützt. Weitere Informationen gibt es unter www.innerwheel.de/wildeshausen oder 0 44 33/96 88 41.

Frage: Was für ein Projekt wird mit den Spenden in diesem Jahr in Deutschland gefördert?
Schütze: Es wurde bundesweit von den Distriktpräsidentinnen beschlossen, die Spenden erneut dem Projekt „SieRa“ zur Verfügung zu stellen. SieRa kümmert sich um die Geschwister von Kindern mit Behinderung.
Frage: Warum und in welcher Form müssen die Geschwister unterstützt werden?
Schütze: Familien, die Kinder mit einer Behinderung großziehen, haben jeden Tag enorme Hindernisse zu bewältigen. Dabei müssen die Geschwisterkinder immer mithelfen und häufig zurückstecken. Bei diesem Projekt werden die Geschwisterkinder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestellt. Dies geschieht beispielsweise durch einmalige Ausflugsaktivitäten, die nur für sie organisiert werden, oder auch regelmäßige Treffen, wo sie einen Ansprechpartner haben. So kann ein Anker im Alltag für diese Kinder geschaffen werden.
Frage: Wie garantieren Sie, dass das Geld auch bei den Familien ankommt?
Schütze: Alle Spenden werden auf einem Konto des IWC Herford-Widukind zweckgebunden gesammelt und dann in einer Summe an das Projekt SieRa direkt weitergeleitet.
Nils Coordes Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.