• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Reiten: Torsten Tönjes dominiert die schwersten Prüfungen

16.07.2012

GANDERKESEE Torsten Tönjes vom RV Ganderkesee war der große Sieger des dreitägigen Springturniers, das der Reitsportverein Schierbrok auf der Reitanlage des Hofes von Ina und Werner Tapken in Almsloh ausrichtete. Mit seinem Schimmel Canberra gewann Tönjes die beiden schwersten Prüfungen des Turniers. Am Sonnabend wurde er in der Springprüfung der Klasse M mit Stechen Erster, am Sonntag gelang ihm dies dann auch in der Springprüfung der Klasse M.

Der RSV war zum ersten Mal auf der Anlage in Almsloh zu Gast. „Auch der zweite Teil ist gut gelungen“, sagte die 1. Vorsitzende Gisa Beckmann am Sonntag. Vor einer Woche war der Verein dort Veranstalter seines Dressurturniers gewesen. An diesem Wochenende fanden die Springsportler dort sehr gute Bedingungen vor, die sie mit guten Leistungen belohnten. „Das Wetter hat uns nicht völlig im Stich gelassen“, erzählte Beckmann. „Wir hatten eine gute Starterfüllung“, fuhr sie fort und freute sich über die gute Resonanz auf eine Besonderheit der Veranstaltung. „Der Reitergottesdienst ist sehr gut angenommen worden.“

Vor vielen Zuschauern lieferten sich die Reitsportler in der M-Springprüfung am Sonntag einen spannenden Wettkampf. Der anspruchsvolle Parcours stellte sie und ihre Pferde vor eine ernstzunehmende Prüfung. Nur sechs Reiter bewältigten ihn ohne Fehler. Am schnellsten waren Tönjes und Canberra in 51.76 Sekunden. In dieser Zeit verwies er Ruth Revill vom RUFV Hausstette mit Zento (53.30 Sekunden) und Kerstin Meyer-Diekena vom RFV Steller See mit Luna (54.89) auf die Plätze zwei und drei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits am Sonnabend war Tönjes der schnellste fehlerfreie Ritt gelungen: im Stechen des M-Springens, das vier Reiter erreicht hatten. Hinter dem Ganderkeseer (33.50) wurde Thomas Haske vom RC Sport Harpstedt mit Concas Zweiter (37.23) gefolgt von Stephan Dubsky vom RV Aller-Weser mit Barros (38.81). Vierter wurde Stephan Geue vom RC Hude mit Chanel Gold (9.70/61.32).

Einen Sieg feierte auch die „Gastgeberin“: Ina Tapken vom RV Ganderkesee war in der zweiten Abteilung der Stilspringprüfung der Klasse A mit Quetchua mit der Wertnote 8.20 erfolgreich. Rang zwei ging an Jenny Tönjes mit Cahnel (8.00) vor Tapken, die mit ihrem zweiten Pferd in der Prüfung, Lusaka, mit der Note 7.80 bewertet wurde.

„Insgesamt sind wir rundum zufrieden“, zog Beckmann schließlich ein positives Fazit der zweigeteilten Premiere des RSV-Turniers in Almsloh. „Wir gehen davon aus, dass wir es mit diesem Konzept auch im nächsten Jahr austragen werden.“

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.