• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Torsten Tönjes feiert Doppelsieg

21.07.2014

Großenkneten „Ihr könnt jetzt freiwillig absteigen oder müsst kämpfen“, rief Herbert Kempermann den frischgekürten Kreismeistern im Springreiten zu. Der Vorsitzende des RUFV Großenkneten wusste, dass es für die Reiter an dieser Stelle kein Entkommen geben würde – denn das Bad im Planschbecken hat bei den Kreismeisterschaften des Reiterverbandes Oldenburg gute Tradition.

Am Wochenende wurden wieder im Rahmen des dreitägigen Reitturniers des RUFV Großenkneten die Meister im Springen ermittelt. Angesichts der großen Hitze dürfte das sonnenerwärmte Wasser im Pool jedoch kaum für Abkühlung gesorgt haben. „Mit den Temperaturen hat es der Wettergott in diesem Jahr übertrieben. Aber das ist uns immer noch lieber als Regen“, resümierte Kempermann.

Für die Wertung der Kreismeisterschaften wurden jeweils zwei Prüfungen geritten und die Ergebnisse addiert. In der Klasse M, der höchsten Prüfung, holte sich mit Nicolas Pedersen von der Turniergemeinschaft Wohlde auf Tailormade Gera mit der Punktzahl von 38.000 einer der Favoriten die Siegerschärpe ab. Dahinter überraschten Hendrik Scho vom RC Leichttrab Huntlosen auf Leonie M (33.000) und Lokalmatador Stefan Lundin vom RUFV Großenkneten (Larido/29.000) auf den Plätzen zwei und drei.

In der Klasse L wurde die Großenkneterin Laura Dürlamm auf Curtis mit 35.000 Punkten neue Kreismeisterin. „Sie hat an diesem Wochenende wirklich eine ganz tolle Leistung gezeigt“, freute sich Kempermann mit der jungen Reiterin seines Vereins. Platz zwei ging an Frauke Genze auf Lucarno (RUFS Oldenburg/ 34.000) vor Louisa Schumacher vom RUFV Großenkneten (Baldini S/32.000).

In der Klasse A der Junioren und Jungen Reiter dominierten die Reiterinnen und Reiter des RV Höven: Hier feierten Margarete Hilke Hinrichs (Mr. Bean/38.000), die punktgleiche Hanna Richter (Tornado) sowie Lasse Thomälen (La Cortina/33.000) einen Dreifachtriumph. Hinrichs gewann hier den Titel aufgrund des besseren Ergebnisses in der zweiten Prüfung. Bei den Reitern der Klasse A setzte sich Barbara Lascheit von der RUFS Oldenburg (Donna Liesa/38.000) vor dem Hövener Duo Maren Bramlage (Quiryll L/34.000) und Uwe Neuhaus (Algine/33.000) durch.

Mit der höchsten Prüfung, einer Springprüfung M**, wurde das Turnier am Sonntagnachmittag beendet. Sieben Reiter schafften es mit einem Null-Fehler-Ritt im Umlauf in das Stechen. Hier blieben jedoch nur noch drei fehlerfrei – wobei Torsten Tönjes mit Soxx (39.65) und Ludwig’s Lust (39.68) gleich zwei perfekte Ritte hinlegte und somit einen Doppelsieg feiern konnte. Platz drei ging an Dennis Heyer vom RV Cappeln (Bien-Aimee de la Lionne/40.61). Pech hatte Sergiu Vasile Plesa vom RV Ganderkesee, der auf Robby zwar die schnellste Zeit ritt (34.77), sich aber einen Abwurf erlaubte und somit Vierter wurde.

Insgesamt, so betonten Kempermann sowie Pressewartin Saskia Lueken, sei das Turnier sehr harmonisch gewesen und optimal verlaufen. Sie sprachen ein großes Dankeschön an die zahlreichen Helfer aus, die motiviert im Team gearbeitet und für einen reibungslosen Ablauf an den drei Tagen gesorgt hätten.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.