• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

SPEKTAKEL: Treckerfahrer messen Kräfte in Wüsting

01.09.2008

WüSTING Mit einem verschmitzten Lächeln besteigt Douwe Witbaard aus Seefeld bei Brake seine Trecker. Langsam fährt er mit seiner 80 PS starken Maschine zur Startlinie. Witbaard nahm am Sonntag beim „Traktor-Pulling“ in Wüsting teil. Er ist, wie alle anderen, hier, um sein fahrerisches Können unter Beweis zu stellen und zu zeigen, wie viel Kraft in seinem Trecker steckt.

Ziel ist es, mit der Maschine einen Bremswagen, den „Blue Fighter“, über eine Renndistanz von 100 Metern zu ziehen, um den „Full Pull“ zu schaffen. Nur wenigen Teilnehmern gelingt dies. Je weiter der Bremswagen gezogen wird, desto größer ist auch der Widerstand.

Witbaard nimmt in der Klasse der Standardschlepper bis 4,5 Tonnen teil. Der Bremswagen wird an seinen Trecker angekoppelt, die grüne Fahne von einem Helfer an der Ziellinie geschwungen und schon geht’s los. Witbaard gibt Gas und schafft die ersten Meter ohne Probleme. Langsam zieht er den „Blue Fighter“ bis zur Mitte der Strecke. Aus seinem Auspuff auf dem Motor des Treckers qualmt es. Der Rauch nimmt zu, und das Gefährt kann nicht mehr genügend Kraft aufbringen, um den Bremswagen weiter zu ziehen. Auch die Anfeuerungsrufe des Publikums „Zieh, Zieh,...“ helfen nicht. Der Trecker mit Witbaard im Führerhaus bäumt sich langsam auf und knallt beim Herunterkommen auf den Acker. Zweimal hebt sich der vordere Teil des Treckers, dann muss Witbaard aufgeben. Die Ziellinie erreicht er, wie die meisten Teilnehmer, nicht. Trotzdem habe es „wahnsinnig viel Spaß“ gemacht zu fahren, berichtet Witbaard. „Ich habe mir extra einen Trecker gekauft, um hier mitzumachen. Vor zwei Jahren war ich auch

schon hier, aber nur als Besucher.“ Auf das Rennen habe er sich richtig vorbereitet, schildert er. „Mit ein paar Freunden habe ich vorne und hinten am John Deere Gewichte angebaut. Außerdem haben wir breitere Reifen aufgezogen.“

107 Treckerfahrer sind diesmal dabei, berichtet der zweite Vorsitzende des Organisators, der Treckerfreunde Wöschenland, Uwe Schlütelburg. Bei der ersten Veranstaltung dieser Art, vor zwei Jahren, seien es lediglich 58 gewesen. Die Teilnehmer kommen aus der Umgebung, der Wesermarsch, Cloppenburg und sogar aus Rotenburg an der Wümme.

„Hier kann man testen, was für ein Fahrgefühl man hat und was der Trecker drauf hat“, erklärt Wilfried Menkens von den Treckerfreunden Wöschenland. Das Rennen in Wüsting stelle eine Herausforderung dar, weil der Boden hier besonders griffig sei, sagt Menkens. In insgesamt elf Klassen wurde konkurriert. Im November planen die Organisatoren noch eine Helferfete, schließlich stecke viel Arbeit in der Veranstaltung, so Schlütelburg.

Ingo Asche siegt in höchster Gewichtsklasse

Insgesamt 107 Fahrer starteten in drei Ober- und elf verschiedenen Unterklassen beim „Traktor-Pulling“ der Treckerfreunde Wöschenland. Die zu bewältigende Strecke in Wüsting hatte eine Länge von 100 Metern. Siegreich überwanden die Distanz folgende Fahrer:

In der Standardschlepperklasse gewannen bis 2,5 Tonnen: Ralf Siechmann aus Berne; bis 3,5 Tonnen: Jan-Peter Twivstel aus Visselhövede; bis 4,5 Tonnen: Thorsten Helmas aus Rastede.

Siegreich in der Oldtimerklasse waren bis 15 PS: Theo Langhoob aus Pfahlhausen; bis 25 PS: Dierk Lamping aus Dötlingen; bis 35 PS: Rainer Lindemann aus Streekermoor; bis 50 PS: Jan Claußen aus Hemmelsberg.

Die Standardklasse meisterten am erfolgreichsten bis 6,0 Tonnen: Andre Maas aus Berne; bis 8,0 Tonnen: Thorsten Luers aus Twistringen; bis 10,0 Tonnen Ingo Asche aus Wüsting.

Starten durfte ein Schlepper maximal in zwei Klassen. Die Schlepper mussten vor dem Start gewogen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.