• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Vorlesung: Über das Forschen in einer vernetzten Welt

04.11.2016

Landkreis /Oldenburg „Ich habe es mir als Oberstufenschüler nicht vorstellen können, dass ich irgendwann einmal in meinem Leben in einen Fachvortrag über physikalische Phänomene einführen würde, und erst recht nicht, dass der Referent dabei ein Nobelpreisträger ist.“ Mit diesen Worten hat Schulleiter Wolfgang Schoedel vor knapp 200 Oberstufenschülerinnen und -schülern des Landkreisgymnasiums Graf-Anton-Günther-Schule eine eineinhalbstündige Veranstaltung im Forum der Schule eröffnet. Der Referent: Professor Klaus von Klitzing, sein Thema: „Ein neues Kilogramm im Jahr 2018! Wie mein Nobelpreis diese Entwicklung beeinflusste“.

Waren zu Beginn der Veranstaltung noch etliche Zuhörer skeptisch, ob sie die kommenden Ausführungen des 1985 für die Entdeckung der sogenannten Klitzing-Konstante geehrten Nobelpreisträgers verstehen könnten, so legte sich die Scheu schnell angesichts des lebendigen, von vielen anschaulichen Bildern begleiteten Vortrags des heute 73-jährigen Direktors des Stuttgarter Max-Planck-Instituts. Spätestens als alle dann auch die Chance hatten, seine echte Nobelpreisträgermedaille in den Händen zu halten und auch Lehrkräfte zu erkennen gaben, dass für sie einige Ausführungen neu waren, war das Eis gebrochen.

So verstanden wohl alle im Raum, warum man in der globalisierten Welt Längen nicht mehr mit unterschiedlich definierten Maßen wie Elle und Fuß misst – anders als vor gut 200 Jahren – und angesichts des zunehmenden Gewichtsverlustes des Pariser Urkilogramms das Kilogramm als Gewichtseinheit unabhängig von äußeren Einflüssen nochmals neu definiert werden muss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Definitionssache

Streng gesichert steht in Paris seit 1889 das sogenannte Ur-Kilogramm, ein wenige Zentimeter großes Metallstück. Über Umwege sind alle Waagen auf dieses Unikat kalibriert.

Das Problem: das Ur-Kilogramm wird immer leichter, das Stück Metall verliert aus unerfindlichen Gründen Masse – 50 Millionstel Gramm in hundert Jahren.

Die Lösung: Spätestens im Jahr 2018 soll Schluss sein mit dem Pariser Ur-Kilogramm als Standard. Dann soll auf der 26. Generalkonferenz für Maß und Gewicht eine neue, weltweit gültige Definition des Kilogramms verabschiedet werden. Künftig soll das Maß über eine genau definierte Menge an Silizium-Atomen bestimmt werden.

Viel wichtiger war aber für viele zu erleben, mit welcher Lebendigkeit und Begeisterung hier ein Wissenschaftler über sein Fach sprach und dabei auch ihnen Perspektiven für sein, aber auch ihr eigenes forschendes Lernen aufzeigte, ein Forschen in einer weltweit vernetzten Wissenschaft auf den Schultern von Riesen wie Newton oder eben von Klitzing.

Mit langem, herzlichem Beifall, aber auch vielen nachdenklichen Gesichtern endete die offenkundig gelungene „Physikunterrichtsstunde“ des Nobelpreisträgers in der GAG. Sie war ein Erlebnis, das – so ein um ein Autogramm bittender Schüler – „ich sicherlich nicht vergessen werde“. Die Oldenburger MINT-EC-Schule plant auch in Zukunft, ihren Schülern besondere Wahlangebote in diesen Bereichen zu eröffnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.