• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Senioren: Unterstützung in der Gemeinde „beispielhaft“

10.12.2010

DöTLINGEN Rund 50 Stunden haben die Teilnehmer gebüffelt und sich mit Themen rund um das Alter und das Altern beschäftigt, einen Erste-Hilfe-Kursus mitgemacht sowie ein 20-stündiges Praktikum in einer Alteneinrichtung bereits absolviert beziehungsweise vor sich. Am Donnerstagnachmittag erhielten die 16 Frauen und Männer dafür ihren verdienten Lohn zum Abschluss des Kurses „Hände, die helfen und verstehen“. Kursleiterin Irene Veenhuis und Vera Vollmer vom Seniorenservicebüro des Kreises überreichten die Zertifikate über die „Qualifizierung für die Seniorenbegleitung“.

Premiere in der Gemeinde

Unter den Gratulanten waren auch Sandra Scholz vom DRK-Mehrgenerationenhaus Wildeshausen, Manfred Huisinga von der Volkshochschule Wildeshausen und Dötlingens Sozialamtsleiterin Elke Brunotte. Alle genannten Institutionen haben im Verbund diesen Kursus seit Mitte September erstmals in der Gemeinde Dötlingen angeboten. Zunächst lief die Fortbildung im Dötlinger Püttenhus, später in der örtlichen Grundschule, wo auch am Donnerstagnachmittag die Zertifikate übergeben wurden.

Für die Gemeinde ist der Pool aus Seniorenbegleitern ein weiterer Mosaikstein für das „Dötlinger Modell“, um älteren Menschen möglichst lange ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

Positive Stimmung

Das Echo auf den Kursus fiel uneingeschränkt positiv aus, wie Manfred Huisinga berichtete: „Nicht nur Kursleiterin Irene Veenhuis war sehr zufrieden, sondern alle aus der Gemeinde beteiligten Verantwortlichen und Referenten und vor allem auch die Teilnehmer bewerten die vermittelten Inhalte, aber auch die Durchführung des Kurses der VHS als sehr gut!“.

Die gute Stimmung innerhalb dieser Fortbildung war auch beim Treffen am Donnerstag zu spüren: Gleich mehrere Teilnehmer betonten, wie viel Freude ihnen das Programm bereitet hätte und wie informativ es gewesen sei. Kursleiterin Veenhuis gab das Kompliment zurück: „Das hat tüchtig Spaß gemacht. Wir haben viel gelacht.“ Sie lobte zudem die beispielhafte Anbindung in der Gemeinde. Der Kurs sei aufwendiger als anderenorts gewesen, viele örtliche Referenten hätten sich eingebracht.

Inhalte der Fortbildung waren unter anderem die persönliche Situation älterer Menschen in der Gesellschaft, altersgereichte Kommunikation und Gesprächsführung, die Ernährung im Alter, der Umgang mit dementen Menschen, die aktivierende Betreuung und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie rechtliche Aspekte.

bieten die Seniorenbegleiter den älteren Menschen an. Dazu gehören Einkaufsbegleitungen, Behördenbesuche, Spaziergänge, Vorlesen, Gesellschaft leisten, Hilfe bei der Versorgung von Haustieren und Begleitung zu Veranstaltungen. Die Seniorenbegleiter sind ehrenamtlich tätig und erhalten eine Aufwandsentschädigung. Sie kommen zu den Senioren nach Hause.

Heidi Oltmann, Sandhatten; Imke Winkler-Heuser, Dötlingen Hildburg Hollmann-Peters, Hatten/Munderloh; Anke Braun, Hatten; Katja Limbach, Aschen­stedt; Ute Richter, Dötlingen; Gunda Heiken, Brettorf; Astrid Natenstedt, Aschenstedt; Wenke Lührs, Aschen­stedt; Claus Richter, Dötlingen; Doris Albers, Aschen­stedt; Hinrich von Kampen, Wildeshausen; Marion Vofrey, Wildeshausen Maria Schütte; Wildeshausen; Anke Krüger-Hobbensiefken, Wildeshausen;  Dagmar Grenzer, Wildeshausen.

zu den neuen Seniorenbegleitern erfolgt derzeit über Vera Vollmer, Seniorenservicebüro in Wardenburg, Telefon  04407/73143, oder im Neerstedter Rathaus, bei Elke Brunotte, Telefon  04432/950139. Ab Januar 2011 ist auch eine zentrale Telefonnummer geplant. Ein Faltblatt mit der Vorstellung aller Seniorenbegleiter ist in Arbeit.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.