• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Kreis will Container zur Hälfte finanzieren

06.02.2018

Vielstedt /Landkreis Neben der Beratung über die Zukunft der Förderschulen mit dem Schwerpunkt Lernen und dem Raumbedarf der Förderschule „Geistige Entwicklung“ an der Vielstedter Straße steht ein weiteres, politisch brisantes Thema auf der Tagesordnung des Kreis-Schulausschusses am Dienstag, 6. Februar, 17 Uhr, in Vielstedt: Soll der Landkreis den Ausbau der Waldschule Hatten unterstützen? Denn immerhin ist die Gemeinde Trägerin der Oberschule.

Dazu liegt ein entsprechender Antrag der Gemeinde Hatten vor, der die prekäre Raumsituation an der Waldschule schildert. Die Notwendigkeit weiterer Investitionen sei auch der Tatsache geschuldet, dass die IGS Am Everkamp in Wardenburg nur zum Teil von den Schülerinnen und Schülern der Nachbargemeinde angenommen werde. Im aktuellen Schuljahr besuchen 289 Jugendliche aus Wardenburg die Waldschule. In Relation zur Gesamtzahl von 721 Schülerinnen und Schülern seien dies 40 Prozent, so die Kreisverwaltung. Im Gegenzug besuchen 62 Schüler aus der Gemeinde Hatten die IGS. Dort werden aktuell 582 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Aus Sicht der Gemeinde Hatten und der Schule seien folgende Bauten notwendig:
  die Schaffung von vier Klassenräumen,
 ein naturwissenschaftlicher Raum
 sowie ein Kunst- und Musikraum. Eine Kostenschätzung von 2,7 Millionen Euro steht im Raum.

Nach einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Landkreis sind die Gemeinden für die Sekundarstufe I, also die Klassen 5 bis 10, zuständig. Die Vereinbarung gilt bis zum Jahr 2019. Sie verlängert sich automatisch um drei Jahre, sofern nicht mindestens drei Gemeinden oder der Kreis kündigen. Bis Ende 2009 haben Kreis und Gemeinden in die sogenannte Kreisschulbaukasse eingezahlt, damit notwendige Investitionen in den Schulen finanziert werden konnten. Die Grünen im Kreistag bringen diese Lösung in Erinnerung. Eine weitere Variante wäre aus Sicht der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Elke Szepanski, eine einmalige Bezuschussung für die Waldschule durch den Kreis – unter Beteiligung Wardenburgs.

Die Kreisverwaltung erbittet sich vom Fachausschuss das Mandat, mit der Gemeinde Hatten einen Entwurf zur Erweiterung der Waldschule in Sandkrug und einen Kostenplan abzustimmen. Zudem wäre der Kreis bereit, bis zur Umsetzung einer baulichen Maßnahme 50 Prozent der Mietkosten für Containerklassen aufzubringen, die als Übergangslösung notwendig wären.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.