• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Sicherheit: Vom Verkehrsvogel Regeln lernen

11.02.2016

Hude In der Grundschule Jägerstraße ist ein schräger Vogel zu Besuch. Sein Name: Adacus. Adacus ist blau und hat einen großen gelben Schnabel. Er ist ein Verkehrsvogel und seine Aufgabe ist es, mit den Kindern der ersten Klassen die Verkehrsregeln zu üben. Auch die Klasse 1a von Lehrerin Petra Heiken und Praktikantin Julia Barczak bekommt Besuch vom blauen Vogel.

Im Gepäck hat Adacus nicht nur Ampeln, Autos, Fußgänger und Zebrastreifen, sondern auch Anja Bogus. Anja Bogus arbeitet beim ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobilclub) Weser-Ems. Zusammen mit Adacus übt sie mit den Kindern, wie man sich richtig im Straßenverkehr verhalten muss, damit man sich nicht in Gefahr bringt.

Paul, ein Junge aus einer Geschichte, die Adacus vorliest, macht jede Menge falsch. Er hatte so viele Hausaufgaben auf, dass er danach ganz schnell zum Fußballtraining hetzt, um pünktlich zu sein. Schließlich ist das, das Wichtigste. Lisas Hand schnellt in die Luft. Die Siebenjährige weiß, was Paul falsch gemacht hat: „Pünktlich sein ist nicht die Hauptsache, besser ist es, nicht zu hetzen und vorsichtig über die Straßen zu gehen.“

Aber wie kommt man überhaupt sicher über die Straße? Anja Bogus macht vor, wie es richtig geht. Erst nach links, dann nach rechts und wieder nach links schauen. Wenn die Straße frei ist, sollen die Kinder die Hand heben, wie eine Schranke, und dann über die Straße gehen. „Wenn ihr den Arm bewegt, sehen euch Autofahrer, die nicht aufpassen, besser“, erklärt sie.

Und damit alle das jetzt üben können, teilt sie die Gruppe in zwei Hälften ein. Die einen sind Fußgänger, die anderen Autos. Sogar die Polizei ist dabei und wenn ein Autofahrer bei Rot über die Ampel fährt, ist der Führerschein weg und der Autofahrer muss eine Runde aussetzen. In dem Gewusel ist es manchmal gar nicht so einfach, sich darauf zu konzentrieren, wann man gehen und fahren darf und wann nicht. Aber so ist das auf den Straßen ja auch und alle Kinder machen am Ende des Verkehrsunterrichts mit dem schrägen Vogel Adacus alles richtig.

Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.