• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Aktion: Von Olchis, die keine Schokolade mögen

21.11.2015

Hude „Die Olchis mögen keine Schokolade, kein Eis und keine Bonbons. Dafür kauen Olchis gern alte Autoreifen und knabbern an verrosteten Blechbüchsen.“ Gespannt hören 18 Kinder der Klasse 3a in der Grundschule Jägerstraße in Hude dem FDP-Fraktionsvorsitzenden im Niedersächsischen Landtag, Christian Dürr, zu. Er ist einer von acht ehrenamtlichen Vorlesern, die im Rahmen des 12. bundesweiten Vorlesetages in die Grundschule gekommen sind – mit haufenweise spannenden Geschichten im Gepäck.

Texte auf Plattdeutsch

Marlies Pape, Vorstandsmitglied des TV Hude unterstützt die Aktion. „Ich habe mich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umgehört, ob jemand Lust hat, den Kindern an diesem Tag etwas vorzulesen.“ Unterstützung erhält Marlies Pape auch von Regina Kanbach. Sie leitet die Plattdeutsch-AG an der Grundschule und wird den Erstklässlern Texte in niederdeutscher Sprache präsentieren. „Natürlich werde ich sie auch ein wenig übersetzen. Sonst verstehen die ja kein Wort“, sagt sie und lacht.

205 Kinder in 10 Klassen werden momentan in der Grundschule Jägerstraße beschult. „Auch neun Flüchtlingskinder sind derzeit bei uns“, weiß Rektorin Ilona Schütte. „Lesen spielt bei uns das ganze Jahr über eine wichtige Rolle, nicht nur an diesem einen Tag“, so die Pädagogin.

Sogar eine eigenen Bücherei beherbergt die Grundschule. Verwaltet wird sie von Petra Heiken.

Mehr als 1000 Bücher

„Wir haben hier mehr als 1000 Bücher im Bestand“, erklärt sie. Zweimal in der Woche können die Schüler während der Pausen in die Bücherei kommen und sich Bücher ausleihen. „Einen Großteil erhalten wir vom Förderverein“, so Heiken.

Auch die Vorleser haben zehn Exemplare für die Schulbibliothek mitgebracht. „Wir dachten uns, das ist besser als Süßigkeiten", so Marlies Pape.

„Vorlesen hat bei uns einen hohen Stellenwert“, betonen die Pädagoginnen Schütte und Heiken. „Man kann heutzutage nicht mehr davon ausgehen, dass jedes Kind Zuhause vorgelesen bekommt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass alle unsere Schüler hier die Erfahrung machen“, so Schütte.

Jeden Morgen gegen 9 Uhr frühstücken die Kinder gemeinsam im Klassenverband. Dabei werden ihnen Geschichten von den Lehrkräften vorgelesen.

„Die Kinder lieben das“

„Die Kinder lieben das“, weiß Heiken. „Manchmal sind sie von einer Geschichte so gefesselt, dass ich sie daran erinnern muss, ihr Frühstück zu essen.“

Julia Zube Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.