• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Azubis In Wardenburg: Mit „Knigge“-Kursus Klippen umschiffen

03.08.2019

Wardenburg Wie stelle ich mich vor? Wen begrüße ich in größerer Runde zuerst? Welche Kleidung ist angemessen? Das waren nur einige der vielen Themen, die Dozent Rolf van Rüschen im „Knigge-Kursus für Auszubildende“ ansprach. Das Ausbildungsnetzwerk Wardenburg hatte die Schulung in Kooperation mit der Volkshochschule am Freitag – dem zweiten Arbeitstag der neuen Azubis in den Wardenburger Firmen – unter dem Motto „Wie überlebe ich die ersten 100 Tage im Betrieb?“ angeboten.

Erste Kontakte im Netzwerk geknüpft

Das Ausbildungs- und Fachkräftenetzwerk ist unter dem Dach des Wirtschaftsförderungsvereins entstanden. Kontakte knüpfen und voneinander profitieren ist die Idee, die dahintersteckt.

Das jetzige erste Treffen war bereits erfolgreich: Bei der Firma Eggersmann/Backhus findet am 13. August eine Gabelstaplerscheinausbildung statt, für die sich interessierte Auszubildende/Betriebe noch spontan angemeldet haben. Ein Praktikant im Reisebüro Sonne + Meer, passionierter Youtuber, ist im Gespräch mit mehreren Firmen, um eventuell Imagevideos zu drehen.

Die nächsten Netzwerk-Termine stehen bereits: Am 4. September findet ab 16.30 Uhr das „Netzwerk-Grillen“ für Auszubildende aller Ausbildungsjahre + Praktikanten sowie Ausbilder im Schafstall in Astrup-Hohensand statt. Info und Anmeldung unter Telefon   04407/9135031oder per E-Mail corinna.meyer@phl-logistik.de. Am ersten Adventswochenende will man sich außerdem im historischen Glockenturmviertel zum Weihnachtsmarkt treffen.

Insbesondere die Tipps des Profis zum Telefonieren mit Kunden kamen bei den jungen Leuten gut an, denn das offizielle Telefonat mit Fremden ist für viele direkt nach der Schulzeit eine völlig neue Situation. Aber nicht nur für sie: Auch Carolin Punke fand insbesondere dieses Thema aufschlussreich. Die 28-jährige Mutter zweier Kinder steht schon im Berufsleben, absolviert jetzt eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei PHL. „Am Telefon gezielt zu fragen, wer der richtige Ansprechpartner in einer Firma zu einem bestimmten Thema ist, war ein Tipp, den ich für mich persönlich mitnehme“, gibt sie ein Beispiel. Und auch für Max Wahrenberg – er lernt Groß- und Außenhandelskaufmann bei X-CEN-TEK – war das Thema Umgangsformen am Telefon besonders interessant.

Akram Afghan ist bereits im zweiten Lehrjahr zum Metallbauer bei der Firma Schütte. „Für mich sind viele der Themen, die angesprochen wurden, bereits Alltag“, so sein Feedback nach dem Kursus. „Aber insbesondere die Tipps zum Umgang im Kundengespräch waren sehr hilfreich.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Fordert Wissen ein, stellt Fragen“, gab van Rüschen den Azubis mit auf den Weg. Ein Ratschlag, den Collien Rother nur bestätigen kann. Er hat – bevor er nun eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bei X-CEN-TEK begonnen hat – schon zwei Wochen als Aushilfe dort gearbeitet. „Ich hatte dort einen guten Einstieg, habe viele Fragen gestellt und gemerkt, dass das bei den erfahrenen Kollegen tatsächlich gut ankommt.“

Auch die Körperhaltung sei wichtig in der Kommunikation, betonte der Dozent. „Ich fand es interessant, dass man aufpassen soll, sich nicht zu sehr zurückzunehmen, sondern selbstbewusst auf die Kollegen zugehen soll“, zieht Leon Meyer – Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik bei PHL – Bilanz. „Für mich war vieles eine Bestätigung. Ich werde auf jeden Fall jetzt noch sicherer in die Firma gehen als vorher“, sagt sein Kollege Alessandro Hölker, der bei PHL Berufskraftfahrer lernt.

Einen echten „Knigge“ brauchten die jungen Leute eigentlich nicht, bescheinigt Rolf van Rüschen den Azubis gute Umgangsformen. „Die meisten Jugendlichen wissen sich zu kleiden, sie sind gepflegt und höflich“, betont er. Allerdings: „Kommunikationsstark sind sie überwiegend nicht. Das liegt vermutlich an den sozialen Medien“, ist seine Erfahrung. „Auf andere zuzugehen, ein Gespräch anzufangen und verschlossenere Menschen zu ’knacken’ – das müssen sie noch lernen.“

Im Anschluss an den Kursus hatte das Ausbildungsnetzwerk die neuen Azubis zu einem ersten Netzwerktreffen ins Rathaus eingeladen. Rund 30 junge Leute und ihrer Ausbilder kamen hier am Freitagmittag zusammen.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.