• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bau: IGS: Sanierung ohne große Pause

13.12.2018

Wardenburg Die Sanierung an der Integrierten Gesamtschule Wardenburg geht nun doch früher weiter als zunächst geplant. Statt im Sommer 2020 wird die Außensanierung des D-Traktes jetzt bereits im Herbst 2019 angegangen. Möglicht macht dies die „günstige Entwicklung der Finanzausgleich-Situation“, erklärt Maik Ehlers, Leiter des Schulamtes beim Landkreis. „Der frühere Start der weiteren Sanierung ist ein gutes Signal für unsere Schule“, freut sich Schulleiter Gernot Schmaeck. „Dadurch haben wir auch eher die Räumlichkeiten zur Verfügung, um unser Schulkonzept vollends umsetzen zu können.“ Der Landkreis Oldenburg bekommt über den Finanzausgleich des Landes überraschend knapp zwei Millionen Euro zusätzlich in die Haushaltskasse 2019 (die NWZ berichtete). Auch Schulbauprojekte in anderen Gemeinden des Landkreises profitieren davon.

Finanzmittel früher

Die ursprüngliche Planung hatte vorgesehen, bereits im Sommer 2019 mit der Sanierung des D-Traktes anzufangen. Doch aufgrund der Mehrkosten in Höhe von 1,38 Millionen Euro für die Erweiterung am Gymnasium Wildeshausen hatten mehrere Schulbauprojekte des Kreises gestreckt werden müssen – darunter auch die Sanierung der IGS Wardenburg. Der Kreis hatte sich daraufhin entschieden, die Sanierung der Gesamtschule ein Jahr pausieren zu lassen. Dass es nun doch bereits ein Dreivierteljahr früher losgeht, liegt daran, dass der Schule aus dem überraschenden Finanzausgleich jetzt 600 000 Euro zur Verfügung stehen. Dadurch ist der vorgezogene Startschuss für die Sanierung des Dachs und der Fensterfassade möglich. Anschließend folgt die Innensanierung dieses Traktes. Der D-Trakt ist jener Teil des Gebäudes, der vom Lichthof und der umlaufenden Galerie geprägt wird. Für die gesamte Teilmaßnahme stehen 1,8 Millionen Euro bereit.

Die geplante Reihenfolge der Sanierung musste bereits zweimal geändert werden: Im naturwissenschaftlichen Bereich waren Wasserschäden entstanden, sodass die Außenhülle hier früher als gedacht erneuert werden musste. Und auch die Heizungsanlage der Turnhalle musste vorgezogen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erste Räume bezogen

Die Sanierung der IGS läuft planmäßig bis zum Jahr 2023. In den Sommerferien 2017 war mit den Umbaumaßnahmen begonnen worden. Im Mai dieses Jahres konnte der erste renovierte Bauabschnitt wieder bezogen werden. Die Fünft- und Sechstklässler und auch ihre Lehrkräfte freuten sich über neue Räumlichkeiten im A-Trakt. Stück für Stück geht es nun weiter: Wenn der D-Trakt außen und innen fertiggestellt ist, wird der B-Trakt der Schule saniert. Die jeweils von den Baumaßnahmen betroffenen Jahrgänge kommen in der Zwischenzeit in Containern auf dem Schulgelände unter. Insgesamt sind für die Sanierung des Komplexes 11,3 Millionen Euro eingeplant.

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.