• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Einblick in die Welt des Isolierers

26.09.2018

Wardenburg Wie können junge Leute für die Ausbildung in einem Handwerksberuf begeistert werden? Laut Reinhard Bröker von der Zukunftswerkstatt Ausbildungsplatzinitiative, kurz Zwaig, müssen die Ausbildungen attraktiver gestaltet und die Verträge eingehalten werden. Es sei zudem auch notwendig, dass sich die Firmen öffnen und Einblicke gewähren. Für einige Schüler der IGS Am Everkamp in Wardenburg öffnete sich am Dienstagmorgen der Betrieb Bittner Isoliertechnik.

Geschäftsführer Jörn Bittner führte die Jungen und Mädchen durch die Werkstatt des Betriebs und ließ keine Fragen offen. Somit lernten die IGS-Schüler den Ausbildungsberuf WKSB-Isolierer kennen, während im Hintergrund Blech geformt wurde. WKSB steht für Wärme, Kälte, Schall und Brandschutz. Bittner Isoliertechnik ist unter anderem im Schiffs- und Industriebau tätig. „Es gibt viele verschiedene Bereiche, wo wir arbeiten“, erklärte Bittner. Dabei ist das Unternehmen nicht nur in Deutschland im Einsatz; hinzu kommen Aufträge in England, Belgien oder Holland. „Fahren Azubis zu Aufträgen im Ausland mit?“, war eine Frage der Zuhörer. Das gehe aus Arbeitsschutzgründen nicht, so der 39-Jährige, Gesellen sind jedoch häufiger dabei.

Und wie sehen die Chancen nach der Ausbildung aus? „Als Isolierer hat man kein Problem, einen Job zu finden“, sagte der Geschäftsführer. Da immer mehr isoliert wird, werde die Arbeit mehr, aber es fehlen gleichzeitig die Leute. Obwohl der Betrieb, der 28 eigene Mitarbeiter beschäftigt, sich seit drei Jahren wieder verstärkt auf das Ausbilden konzentriert, hat Bittner Isoliertechnik in diesem Jahr keinen Auszubildenden. Auf eine Stelle kommen etwa fünf bis sechs Bewerbungen und es wird laut Bittner weniger. Oftmals wissen viele Bewerber, den Beruf nicht einzuschätzen. Hier würde der Geschäftsführer ein Praktikum empfehlen. Einige Schüler nutzten beim Betriebsbesuch direkt die Chance, ihre Kontaktdaten für ein bevorstehendes Schulpraktikum bei Bittner in einem Fragebogen anzugeben.

Der Verein Zwaig versucht, speziell Haupt- und Realschüler einen Eindruck von verschiedenen Berufen zu verschaffen, um somit zur Ausbildung zu verhelfen. Beim Besuch bei Bittner waren Vertreter der Gemeinde Wardenburg sowie der Agentur für Arbeit und Berufseinstiegberater der Schule anwesend.


     www.zwaig.de 
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.