• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bunte Vielfalt auch beim Kochen

13.09.2018

Wardenburg Das Leben in Wardenburg ist bunt und vielfältig. Um das zum Ausdruck zubringen, beteiligt sich die Gemeinde von Sonntag bis Samstag, 23. bis 29. September, an der bundesweit ausgerufenen Interkulturelle Woche. In diesem Jahr sind verschiedene Kindergärten, Grundschulen und die IGS Am Everkamp mit unterschiedlichen Aktionen dabei.

Unter dem diesjährigen Motto „Vielfalt verbindet“ lenken die teilnehmenden Einrichtungen mit ihren Aktionen den Blick auf das gemeinsame Erleben und Kennenlernen.

Der Kindergarten Littel bereitet eine Projektwoche vor zum Thema „Wo leben wir, woher stammt Abdul?“. Dazu gehört ein gemeinsames Frühstück mit Fladenbrot, Gemüse, Joghurt und Apfeltee. Außerdem werden passende Geschichten gelesen.

Schatz der Sprachen

Der Kindergarten und die Krippe in Tungeln beschäftigen sich vornehmlich mit dem „Schatz der Sprachen“. Dabei werden Bücher mit unterschiedlichen Sprachen thematisiert. Ebenfalls große Beachtung finden afrikanische Musikstücke – im Kindergarten mit Trommeln und in der Krippe mit besonderen Liedern, die auf der Gitarre begleitet werden.

Die Eltern mit einbezogen werden in Grundschule Wardenburg, denn es soll ein interkulturelles Frühstücksbüfett mit unterschiedlichen Lebensmitteln zusammengestellt werden.

Die vierten Klassen der Grundschule Hundsmühlen bereiten einen „interkulturellen“ Nachtisch vor, und mit Hilfe ihrer Eltern werden in der Aula mehrsprachige Geschichten vorgelesen. Auch künstlerisch wollen sich die Mädchen und Jungen mit der Vielfalt in ihrer Grundschule auseinandersetzen.

„Ich und du“ heißt das Thema, das die Wardenburger IGS gewählt hat. Hier wird ein Theaterstück einstudiert, das von einer Gruppe geflüchteter und „Wardenburger“ Schüler erarbeitetet wurde.

Den Abschluss der Interkulturellen Woche bildet am Freitag, 28. September, 16 bis 20 Uhr, ein besonderes Kochevent in den Räumen der IGS. „Ein interkultureller Kochkurs für alle, die über den Tellerrand schauen wollen“, heißt es vom Präventionsrat, der diese Aktion initiiert.

Tandemkochen

In Zweierteams werden unterschiedliche Gerichte aus den Heimatländern der Geflüchteten gekocht. Hierbei stehen der Austausch, das gegenseitige Kennenlernen und der Spaß am gemeinsamen Kochen im Vordergrund. Gesucht werden acht Personen, die gerne mit Geflüchteten zusammen kochen möchten. Im Anschluss werden alle Gerichte zu einem bunten Büfett zusammengestellt.

Wer Interesse hat, mitzukochen, meldet sich bis zum 21. September bei Gemeindemitarbeiterin Silke Gherbi-Opel per E-Mail unter Jugendpflege@wardenburg.de oder per Telefon unter  0 44 07/
73 137.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.