• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Großeinsatz in Cloppenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Autohaus-Mitarbeiter Im Krankenhaus
Großeinsatz in Cloppenburg

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Die Turnhalle wird zum Wintersportort

18.02.2019

Wardenburg Skispringen, Bobfahren, Biathlon, und das alles bei strahlend blauem Himmel. Klingt wie Wintersport, ist auch etwas in der Art: Die Grundschule Wardenburg hatte für ihre Erst- und Zweitklässler eine „Winter-Olympiade“ ausgerichtet, allerdings nicht in den Alpen, sondern in der Turnhalle.

Sechs Stationen warteten auf das Geschick der Kinder. Neben den drei erwähnten Disziplinen waren auch Schlittenfahren, Eisstockschießen und ein Schlepplift aufgebaut – und das alles mit viel Fantasie und einfachsten Mitteln. Verantwortlich dafür zeichnete die Sportfachschaft unter der Leitung von Silke Kroll. Beim Biathlon etwa galt es, zunächst durch ein Hindernis zu kriechen, ein weiteres zu überspringen, durch einen Reifen zu klettern und schließlich einen Ball durch eine Torwand zu werfen. Die Schlittenfahrt funktionierte mit einer Rutschmatte auf einer Bank, die schräg an einer Kletterwand befestigt war.

„Wir wollen die Kinder mit besonderen Bewegungselementen aus dem Alltag herausholen“, erklärt Schulleiterin Steffi Dogs. „Im normalen Sportunterricht einen solchen Parcours aufzubauen, wäre viel zu zeitaufwendig.“ Als sportfreundliche Schule aber lege man Wert auf Angebote wie dieses.

Auch wenn sie nicht wirklich im Schnee waren, hatten die Kinder großen Spaß. Nach Beendigung jeder Station gab es einen Stempel, was die Schüler jedoch nicht daran hinderte, Lieblingsstationen auch mehrmals zu durchlaufen. Da drückte die Schulleiterin auch mal ein Auge zu, als die Klasse, die eigentlich in der nächsten Stunde einen Rechentest bei ihr geschrieben hätte, noch bis in die Mathestunde hinein tobte.

Hilfestellung boten nicht nur die Lehrkräfte, sondern auch engagierte Eltern. „Wir sind sehr dankbar, dass wir auf die Hilfe der Eltern zurückgreifen können“, betonte Steffi Dogs. Die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Jahrgänge übrigens gehen auch nicht leer aus: Sie können sich schon jetzt auf ihr Schwimmfest freuen, das die Schule am 20. Februar organisieren wird.

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.