• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Azubi-Knigge als ein Baustein

01.08.2019

Wardenburg 1. August – für die meisten Auszubildenden in der Gemeinde Wardenburg und darüber hinaus der traditionelle Start für den Einstieg ins Berufsleben. Beim Wardenburger Logistikunternehmen PHL am Rothenschlatt beispielsweise beginnt der erste Ausbildungstag für die angehenden Berufskraftfahrer, Lagerlogistiker und Speditionskaufleute mit einem gemeinsamen Frühstück, einem Firmenquiz und einem Rundgang durch alle Abteilungen. „So lernen alle Neuen gleich die Kollegen und die Räumlichkeiten kennen und erfahren und noch etwas über ihren Ausbildungsbetrieb“, erklärt Corinna Meyer, als Assistentin der Geschäftsführung für Personal und Ausbildung zuständig.

Motto: Gemeinsam mehr erreichen

Im Netzwerk für Ausbildungs- und Fachkräfte Wardenburg arbeiten derzeit sechs Betriebe und Einrichtungen aktiv mit: PHL Logistik, Schütte Fahrzeugbau, Firma S. Pelster, Grabo Internet Service, Gemeinde Wardenburg und die IGS.

Ein Fototermin, zu dem die Azubis möglichst aller Wardenburger Ausbildungsbetriebe zusammen kommen sollen, findet an diesem Freitag, 2. August, 14 Uhr, im Wardenburger Rathaus statt. Das Motto lautet „Gemeinsam mehr erreichen“.

Kennenlernen und vernetzen können sich alle Azubis aus Wardenburger Betrieben beim Treffen „Grillen & Netzwerken“ am Mittwoch, 4. September, ab 16 Uhr im Schafstall in Astrup (Kosten: 20 Euro, Ermäßigung für WFV-Mitglieder). Anmeldung unter Telefon   04407/913 50 31 oder per E-Mail (corinna.meyer@phl-logistik.de).

Gleich am zweiten Arbeitstag schickt PHL seine Lehrlinge zum „Azubi-Knigge“ in die Volkshochschule in Wardenburg. Unter der Frage „Wie überlebe ich die ersten 100 Tage im Betrieb?“ bekommen die jungen Menschen Tipps und Tricks vermittelt, wie sie erfolgreich in die Arbeitswelt starten, was sie beim Auftreten beachten sollten und wie sie mit Kollegen und Kunden umgehen.

Der Azubi-Knigge, der an diesem Freitag zum dritten Mal stattfindet, ist eine Idee von Wardenburger Firmen, die sich vor etwa einem Jahr unterm Dach des Wirtschaftsförderungsvereins (WFV) zum Ausbildungs- und Fachkräftenetzwerks Wardenburg zusammengetan haben. Die PHL-Unternehmensgruppe gehört dazu (siehe Info-Box).

Mehr Selbstsicherheit

„Wir hatten den Wunsch für einen Knigge-Kursus an die VHS herangetragen, die dann ein Konzept erarbeitet hat“, berichtet Corinna Meyer. „Auslöser war nicht die Feststellung, dass wir schlechte Erfahrungen mit dem Benehmen unserer Auszubildenden gemacht haben“, stellt die PHL-Mitarbeiterin klar. „Wir wollen, dass die jungen Leute, die in dem Alter eher ein bisschen schüchtern sind, Ängste ablegen und Selbstsicherheit bekommen, um mit einem guten Gefühl in ihren neuen Lebensabschnitt zu starten.“

„Für mich war der Azubi-Knigge sehr hilfreich“, erinnert sich Fynn Meyer, angehender Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung bei PHL im dritten Lehrjahr. „Vor allem das Telefontraining mit Rollenspielen fand ich gut. Schließlich kam ich direkt von der Schule und hatte da gar keine Erfahrung“, sagt der 20-jährige Großenkneter, der damals vom Wirtschaftsgymnasium in Wildeshausen kam.

Die Ausbildung in der Gemeinde stärken und Wardenburg als Firmenstandort attraktiv halten – das ist die Intention des Ausbildungs- und Fachkräftenetzwerks Wardenburg. Dazu wurden bereits einige feste, wiederkehrende Bausteine ins Leben gerufen, an denen übrigens immer alle Betriebe in der Gemeinde bzw. deren Auszubildende ohne sonstige Verpflichtungen teilnehmen können. Zum „Grillen und Netzwerken“ trifft man sich zum Beispiel zum zweiten Mal am 4. September (siehe Infobox).

Leichter lernen

Beim jährlichen Zukunftstag kooperiert das Netzwerk mit der IGS, um Betriebsbesichtigungen zu organisieren. Für den nächsten Weihnachtsmarkt ist eine weitere Aktion vorgesehen. Geplant ist außerdem ein Kursus „Leichter lernen“, in denen fächerübergreifend Techniken und Methoden zum effektiven Lernen vermittelt werden sollen. Auch über gemeinsame Abschlusspartys nach Ausbildungsende wird nachgedacht. „Für das Einbringen weiterer Ideen aus den Ausbildungsbetrieben oder eine Mitarbeit im Netzwerk sind wir jederzeit dankbar“, betont Corinna Meyer und gibt zu bedenken: „Unsere jetzigen Auszubildenden sind die Fachkräfte von morgen.“

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.