• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Werkstattprojekt setzt auf Sandkrug

11.02.2017

Sandkrug Schleifmaschinen heulen, Männer in Arbeitskleidung hämmern und sägen. In der ehemaligen Kfz-Halle neben den Maltesern an der Bümmersteder Straße in Sandkrug herrscht dieser Tage geschäftiges Treiben. Siegfried Meyer und seine Männer sind dabei, in der Halle Zwischenwände einzuziehen und Fenster zu setzen.

Weit haben es der Fachpraxisanleiter für den Holzbereich und seine Helfer nicht. Direkt in der Nachbarschaft, hinter der Raiffeisenwaren-Genossenschaft lag bis vor kurzem ihr Arbeitsplatz. Er gehört zu einem besonderen Werkstattprojekt. Die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB, Bad Zwischenahn) gibt hier seit Februar 2011 vom Jobcenter vermittelten Langzeitarbeitslosen die Chance, sich für ein Jahr zu qualifizieren – dazu gehören auch soziale Kompetenzen.

Das Konzept kommt so gut an, dass die Zahl der Teilnehmer von 22 auf mittlerweile 35 erhöht worden ist. „Das ist aus unserer Sicht ein klarer Vertrauensbeweis“, sagt Projektleiter Frank Gertje. Für die LEB stellte sich damit die Standortfrage: Weiter eine Halle mieten oder kaufen? Der Bildungsverein entschied sich im Vorjahr für letzteres und kaufte die in unmittelbarer Nachbarschaft der Malteser in Sandkrug stehende Halle (Bümmersteder Str. 39).

520 m² Hallennutzfläche, außerdem ein kleiner Garten stehen dem Projekt auf dem etwa 2000 m² großen Grundstück zur Verfügung. Die Halle bietet Platz für eine Holz- und eine Metallwerkstatt, wo unter anderem alte Fahrräder repariert und für wenig Geld an ALG-II-Bezieher, Flüchtlinge und andere sozial benachteiligte Personen weitergegeben werden. Eine öffentliche Kleiderkammer soll hier nach dem Umzug zusätzlich entstehen, außerdem sind Büro- und Aufenthaltsräume fest eingeplant.

Mit den Maltesern, genauer gesagt ihrer Weißrusslandhilfe, kooperiert das Werkstattprojekt schon seit Jahren. Die Teilnehmer sortieren und verpacken Kleider und andere Textilien für Lieferungen in den osteuropäischen Staat. Geleitet wird die Textilwerkstatt von Inge Wübbeler. Ihr Kollege Thomas Ludwig hat als Teilnehmer im LEB-Projekt begonnen, jetzt ist er als Anleiter selbst für den Metallbereich und die Fahrradwerkstatt verantwortlich.

Werkzeug, Holz (z.B. durch den Abbau von Carports), alte Räder gehören zu den Dingen, die das Sandkruger Projekt eigentlich immer gut gebrauchen kann (Kontakt: Telefon 0 44 81/9 37 94 91; wochentags von 8.30 bis 14 Uhr) . „Einfach anrufen. Wir kommen vorbei, bauen und holen alles selbst ab“, verspricht der Projektleiter.

Bis zum Sommer soll der Umzug abgeschlossen sein. Wenn dann die Kleiderkammer eingerichtet ist, soll in diesem Jahr noch ein neues Angebot starten. Alte renovierungsbedürftige Kleinmöbel wieder in Schuss zu bringen – das ist eine Idee ganz im Sinne des Werkstattprojekts.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.