• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

REITEN: Werner Hagstedt triumphiert doppelt

03.07.2006

GRüPPENBüHREN Beim Springturnier in Grüppenbühren trumpfte ein Ganderkeseer groß auf. Werner Hagstedt gewann zwei Springprüfungen der Klassen M und L.

von michael heinen GRÜPPENBÜHREN - Erst vor vier Wochen sicherte sich Werner Hagstedt bei den Weser-Ems-Meisterschaften in Filsum den Titel in der Ü-40 Klasse. Am Wochenende ging beim Springturnier in Grüppenbühren seine Erfolgsserie nahtlos weiter. Höhepunkt war sein Auftritt im Sattel von Alcatraz im Springen der Klasse M. Das Duo meisterte Sprung für Sprung fehlerfrei und durchquerte die Ziellinie null in 50,36 Sekunden.

Die Mitbewerber versuchten noch den Routinier im Springsattel vom Siegerpodest zu verdrängen, aber seine Zeit war nicht zu knacken. Mit mehr als drei Sekunden Rückstand folgte Kai Gerloff von der Waldreitschule Dötlingen an zweiter Stelle. Kimberly Manig vom RV Ganderkesee sicherte sich mit Lone Star den dritten Platz. Durch diesen Erfolg ist Hagstedt auch aussichtsreicher Kandidat für den Gesamtsieg im Gerd-Wiltfang-Gedächnispokal.

Seinen zweiten Coup landete er in einer Springprüfung der Klasse L. Wiederum im Sattel von Alcatraz schüttelte er hier im Stechen fehlerfrei in 27,61 Sekunden die Konkurrenz ab. Vereinskollege Torsten Hische und Kai Gerloff von der WRS Dötlingen folgten auf den Plätzen. Der Dötlinger trumpfte allerdings im Flutlichtspringen auf. Mit Quattro's Boy gewann er die Prüfung fehlerfrei in 30,128 Sekunden und mit seinem zweiten Pferd Zandora beanspruchte er den zweiten Platz für sich.

In den Wettbewerben der Klasse L für junge Springpferde setzten sich mit Jannik Harms (RRV Rastede) auf Quinaro (7,30) und Sebastian Heller (RV Winnenden) auf Leon (8,20) zwei auswärtige Teilnehmer durch. Beste Reiter des Kreisreiterverbandes Delmenhorst waren Carsten Raschen vom RC Hude und Udo Voigt vom RV Ganderkesee. Raschen belegte mit Athletico Platz drei und Voigt platzierte sich mit Chiquita auf Rang vier. Erfolgreich präsentierte sich auch Heinz-Hermann Decker vom benachbarten RV Höven. Er sicherte sich zwei zweite Plätze und einen Sieg.

Ein Duo des RC Hude zeigte sich bei den Springprüfungen der Klasse A in außerordentlicher Verfassung. In einer Stilspringprüfung der Klasse A ließ Dennis Schröder im Sattel von Athelo die Konkurrenz hinter sich. Das Paar erhielt von den Preisrichtern die Wertzahl 7,50. Damit verwies er Lokalmatadorin Birte Karrasch und Vereinskameradin Christine Stolle auf die Plätze. In der zweiten Abteilung dieses Wettbewerbs führte kein Weg an Ann Catrin Raschen vom RCH vorbei. Sie sicherte sich zusammen mit ihrem Pferd Lucie die goldene Siegerschleife mit der Wertzahl 7,70. Dritter im Bunde war Sebastian Sattler, der ebenfalls ein Stilspringen mit der Wertzahl 7,60 für sich entschied.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.