• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Alte Ziegelei wird zur Krimikulisse

31.01.2018

Westerholt Hinter der „Oberlether Gemeinheit“ steckt keinesfalls eine böse Absicht – was genau es damit auf sich hat, erfahren Zuhörer am Dienstag, 6. Februar, im Museum Alte Ziegelei in Westerholt. Dann startet in der Ziegeleiakademie wieder die traditionelle Vortragsreihe. Wöchentlich gibt es dienstags immer um 19.30 Uhr einen Vortrag, insgesamt fünf an der Zahl. Über die „Oberlether Gemeinheit“ von 1805 – die Aufteilung großer Flächen in Oberlethe, Westerholt und Achternmeer – referiert Frank Speckmann als fundierter Kenner der Heimatgeschichte.

Am 13. Februar heißt es dann „Von der Disco direkt auf den Bohrturm“. Für Bohrmeister Rüdiger Heidberg aus Charlottendorf wurde die ganze Welt zu seinem Arbeitsplatz – über 100 Länder hat er entdeckt und in mehr als 40 auch gearbeitet. Von der Disco Willers in Oberlethe war er nachts noch nach Bentheim gefahren, um auf einem Bohrturm anzuheuern. Die berufliche Reise führte ihn nach Ghana, Borneo oder Kanada. An diesem Abend berichtet Heidberg über seine Reisen auf dem Motorrad oder Auto – ob über die berühmte Straße Panamericana (sie verbindet Feuerland mit Alaska) oder die Route 66 in den USA.

Auch am 20. Februar spielt eine Disco eine Rolle. Bei „Eine Landdisko kommt ins Museum“ berichtet der scheidende Direktor des Museumsdorfes Cloppenburg, Dr. Uwe Meiners, am 20. Februar über die Erforschung und den Umzug der Diskothek „Zum Sonnenstein“ von Harpstedt ins Museumsdorf.

Über „Plastikmüll im Meer“, die Ursachen und Folgen, referiert am 27. Februar der ehemalige Bundestagsabgeordnete Peter Maiwald.

Am 6. März liest zum Abschluss der Reihe der Autor Erik Wikki aus seinem Buch „Hügel – Die Falle“. Darin geht es um die Fälle des Bestatters Klemens Hügel. Der geht einem Verbrechen auf die Spur, es folgt eine mörderische Jagd inklusive Anschlägen und Selbstjustiz.

Veranstaltungsort ist immer das Museum Alte Ziegelei, Ziegeleiweg 11 in Westerholt. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. In der Mitte des Vortrages wird eine Pause von 15 Minuten eingelegt, es gibt Knabbereien und Getränke.

Tonia Hysky Redakteurin / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.