• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

„Farbenfroh“ wird noch bunter

21.09.2017

Wildeshausen Das Betreuungsangebot für ein- bis dreijährige Kinder in Wildeshausen wird Anfang nächsten Jahres verbessert. Die Heilpädagogische Kindertagesstätte Farbenfroh will in den nächsten Wochen mit dem Umbau am Lehmkuhlenweg beginnen, um eine Kinderkrippe einzurichten. „Den Platz haben wir, wir müssen nur zwei Wände durchbrechen und die Sanitärräume umbauen“, sagt Leiterin Jeanette Hassel. Jetzt würden diese Räume für die Frühförderung und für Therapien genutzt. Sie würden anderweitig im Gebäude untergebracht.

Träger der Heilpädagogischen Kindertagesstätte, die es seit fünf Jahren in der Kreisstadt gibt und die 21 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aus dem gesamten Landkreis betreut, ist die Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg. „Mit der Krippen-Regelgruppe wollen wir uns weiter in Wildeshausen öffnen“, sagt Hassel und spricht den Inklusionsgedanken an.

Es sei zwar vorgeschrieben, dass die Krippenkinder ihren eigenen Bereich bekommen, doch werde es auch Begegnungen zwischen den Gruppen geben.

Auf dem Freigelände ist das Spielangebot gerade ausgebaut worden – dank einer Spende von 1500 Euro aus der LzO-Aktion Sparen und Gewinnen. Den Scheck überreichte am Mittwoch Jörg Niemann (LzO) an die stellvertretende Kita-Leiterin Eva Huschenbeth.

Langfristig wolle die Heilpädagogische Kindertagesstätte die gesamte Altersspanne bis sechs Jahre abdecken, unabhängig vom Handicap der Kinder, so Hassel. Platz für eine Erweiterung sei auf dem Gelände am Lehmkuhlenweg vorhanden. In Delmenhorst und Ganderkesee betreibe die Lebenshilfe Kitas mit Regel- und integrativen Gruppen.

Ob die künftige Krippe in Wildeshausen vormittags, nachmittags oder ganztags geöffnet ist, müsse die Stadt entsprechend des Bedarfs entscheiden, sagt Hassel. Derzeit sei die Kita von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Die Kinder würden in der Einrichtung frühstücken und zu Mittag essen. 

Im jüngsten Sozialausschuss des Stadtrates hatte die Stadtverwaltung berichtet, dass ab sofort beziehungsweise zum Kindergartenjahr 2018/2019 insgesamt 43 Mädchen und Jungen für einen Krippenplatz angemeldet sind. Dem stehen 19 freie Plätze gegenüber. Neben den 15 Krippenplätzen in der Heilpädagogischen Kindertagesstätte entstehen bis nächsten Sommer weitere 15 im Kindergarten „Sternschnuppe“.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.