• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Bildung: Kooperation von Kita und Schule fördern

03.08.2018

Wildeshausen Die Wildeshauser CDU-Ratsfraktion will die Zusammenarbeit von Kindertagesstätten und Grundschulen mithilfe von Fördergeldern verstärken. Deshalb hat sie beim Bürgermeister eine Prüfung beantragt. Konkret soll geprüft werden, ob die Stadt finanzielle Mittel aus der Förderrichtlinie „Die Brücke“ für gemeinsame Projekte von Kita und Grundschule bekommen kann.

Nach Darstellung der CDU soll die Sprachförderung von Kindern im Vorschulalter zukünftig alltagsintegriert in den Kindertageseinrichtungen durchgeführt werden. Die Grundschulen werden damit von dieser Aufgabe entlastet. Mit der Neuausrichtung der Sprachförderung soll allerdings nicht die Kooperation zwischen Kita und Grundschule infrage gestellt werden. Im Gegenteil: Das Land erkennt die besondere Bedeutung der Schnittstelle zwischen Kita und Schule für die Bildungsbiografie der Kinder an und will mit der neuen Förderrichtlinie „Brücke“ zukünftig innovative Projekte der Zusammenarbeit stärker unterstützen.

Das Land stellt laut CDU über die neue Förderrichtlinie „Brücke“ insgesamt rund zehn Millionen Euro € zum Ausbau und zur Vertiefung der Kooperation von Kita und Grundschule zur Verfügung. Unterstützt werden sollen damit gemeinsame innovative Projekte für die bestmögliche Entwicklung der Kinder und einen gelingenden Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Der Start in der Grundschule soll möglichst reibungslos verlaufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Programm läuft vom 1. August 2018 bis zum 31. Dezember 2022. Antragsberechtigt sind die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe sowie Träger und Trägerverbände von Kindertagesstätten.

Die Fördersumme je Projekt beträgt maximal 56 000 Euro, das Land übernimmt bis zu 95 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.