• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Von großen und kleinen Steinen und starkem Willen

24.06.2019

Wildeshausen Es war ein besonderer Abschied. Unter Dudelsackklängen, gespielt von Joris Kulbach aus der Klasse 6a, wurden die 22 Zehntklässler der Integrierten Gesamtschule (IGS) Spascher Sand in die Aula geleitet. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a nahmen am Freitag ihre Abschlusszeugnisse in Empfang und freuten sich, ein Stück „Schulstress“ hinter sich lassen zu können. 21 Jugendliche haben den erweiterten Realschulabschluss erworben.

All das fasste die Entlassungsfeier und damit Tatjana Pfau, als Konrektorin in ihrer Begrüßungsansprache zusammen. Dem konnte sich der Geschäftsführer der Privatschule, Henning Emler von Maydell, nur anschließen. Keine Rede war mehr von den Problemen des vergangenen Jahres und der kommissarischen Besetzung der Schulleiterstelle durch Klaus Kapell.

Emler von Maydell lobte die jungen Absolventen: „Ich habe gehört, dass ihr alle das Ziel erreicht und eine Entwicklung zu respektablem und starkem Willen genommen habt.“ Der Schulmanager erzählte die Geschichte von den großen und kleinen Steinen und Sand. Die großen Steine, und damit die wichtigen Dinge des Lebens, müssten in den Krug, später passten sie nicht mehr hinein und vieles bleibe auf der Strecke. Was die großen Steine sind, sei für jeden verschieden. Wichtig sei, selbstbewusst und stark durch das Leben zu gehen, um den eigenen Erfolg zu sichern.

Vanessa Kolbe sprach für den Schulelternrat das Grußwort und bedankte sich bei Klassenlehrer Andreas Mentzel mit einem Geschenk. Sie erinnerte an Gaben wie Durchhaltevermögen, Flexibilität und Ausdauer als nur ein Teil wichtiger Eigenschaften für das weitere Leben.

Schulsprecher David Nagel steuerte seine Eindrücke bei, und der Klassensprecher der 10a, Moritz Hahn, erinnerte an Klassenfahrten und ging die Reihe der Klassenlehrer nacheinander durch, um schließlich bei Andreas Mentzel anzugelangen, der seit zwei Jahren die 10a leitete.

Klassensprecherin Annabelle Kirchner erlitt am Vortag einen Unfall und konnte ihren Beitrag nicht beisteuern. Auch konnte sie später bei der Ausgabe der Zeugnisse nicht direkt die Auszeichnung als Jahrgangsbeste entgegennehmen. Sie lieferte ein glattes Einser-Zeugnis ab.

Und wie es bei einer Entlassfeier üblich ist, fehlte auch nicht der musikalische Part, den die Schulband zwischen den einzelnen Beiträgen füllte.

Außerdem verabschiedete sich die Klasse 6a von den „Großen“ mit einem Trommelensemble, vorgestellt von Christian Vogelberg, der vor zwei Jahren den Musikunterricht übernommen hatte.

Nach der Zeugnisausgabe war für die Absolventen aber noch lange nicht Schluss. Sie feierten ihre Party in der „Gilde-Stube“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.