• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Wildeshauser Kinder erhalten den Vorzug

29.09.2018

Wildeshausen Das Bekenntnis könnte kaum eindeutiger ausfallen: „Wildeshausen wird Priorität Nummer 1“, sagt Henning Emler von Maydell, Geschäftsführer der Privatschule Gut Spascher Sand. Der Kindergarten „Eulennest“ auf Gut Spasche wird künftig bevorzugt Kinder aus der Kreisstadt aufnehmen. Aktuell seien von den 64 Plätzen in der Kita 56 besetzt, davon leben 24 Kinder nicht in der Kreisstadt. In der Krippe gibt es Plätze für 13 Kinder.

Zum Hintergrund: Eltern in Niedersachsen müssen seit dem 1. August keine Gebühren mehr für die Betreuung von Kindergartenkindern bezahlen. Betroffen von der Regelung ist auch der private Kindergarten auf Spasche. Dort werden seit der Sommerpause keine Beiträge mehr erhoben, so Emler von Maydell. Je nach Jahreseinkommen der Eltern lag der monatliche Beitrag pro Kind zwischen 139 und 268 Euro (bei vierstündiger Betreuung). Ein Ganztagsplatz im „Eulennest“ kostete bislang zwischen zwischen 258 und 391 Euro.

Allerdings können Kinder auf Gut Spasche Angebote wie Reiten, Englisch-Unterricht oder die Unterstützung durch eine heilpädagogische Fachkraft in Anspruch nehmen, die üblicherweise nicht zu einem Regelkindergarten gehören. Für derartige Angebote trage das Land aber die Kosten nicht, so der Privatschul-Manager. Es sei seit August eine Deckungslücke entstanden, die Emler von Maydell aber nicht beziffern will.

Die Privatschul-gGmbH legte im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss die Zahlen dar. Emler von Maydell bewertete die Gespräche mit der Stadt als „sehr kooperativ“. Das Ergebnis: Der Kindergarten „Eulennest“ erhält rückwirkend zum 1. August einen höheren Betriebskostenzuschuss. Allerdings müssen freie Kita-Plätze zuerst Wildeshauser Kindern angeboten werden. „Die Nachfrage ist da“, bestätigt Katrin Wandschneider, Leiterin des Kindergartens auf Spasche. Beim Tag der offenen Tür habe es elf Anfragen gegeben, davon neun von Familien aus Wildeshausen. Für Angebote wie Reiten, Englisch, Musik oder den wöchentlichen „Entdeckertag“ soll ein Sonderbeitrag von 100 Euro erhoben werden. Die Privatschul-gGmbH will nach den Worten ihres Geschäftsführers dafür beim Land aber einen Zuschuss beantragen. Die Vereinbarung mit der Stadt gelte zunächst für zwei Jahre.

Mit der Beitragsbefreiung für die Betreuung von Kindern ab drei Jahren könnte der Bedarf an Kita-Plätzen enorm steigen, so Emler von Maydell. Die Privatschul-gGmbH habe der Stadt Wildeshausen daher angeboten, zusätzlich eine Waldkindergarten-Gruppe einzurichten. Da es sich in Spasche um einen Privatwald handelt, sei dies unkompliziert möglich.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.