• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Dlrg-Ortsgruppe Wildeshausen: Finanzielle Hilfe für die Lebensretter

21.07.2020

Wildeshausen /Dötlingen Es sind solche brenzligen Situationen, die zeigen, dass Strömungsretter gebraucht werden: Ein Kajakfahrer ist am Samstag auf der Hunte in Dötlingen gekentert, eine Woche zuvor war dies einem Ausflugsboot mit vier Insassen passiert. In solchen Fällen greifen auf stark strömende Gewässer spezialisierte Strömungsretter ein. Aber die Ausbildung ist mit Kosten verbunden – deshalb griff die Volksbank Wildeshauser Geest nun der DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen unter die Arme.

Die Ortsgruppe konnte aus den Reihen der jugendlichen Rettungsschwimmer drei Mitglieder für die Ausbildung zum Strömungsretter gewinnen. Zu dieser Ausbildung benötigen die Helfer die notwendige persönliche Schutzausrüstung. Die Kosten, pro Helfer circa 1300 Euro, würden die DLRG-Ortsgruppen und teilweise die Helfer selbst tragen, teilt Sprecher Heino Fastje mit. Es gebe dafür zurzeit keine öffentlichen Hilfen für die DLRG Wildeshausen. Hier unterstützte die Volksbank Wildeshauser Geest die DLRG mit 1000 Euro aus den Mitteln des Gewinnsparens. Manfred Sander übergab das Geld symbolisch an die neuen Strömungsretter Lars Wiese, Luisa Spille und Susanne Schneider sowie den 2. Vorsitzenden Marco Hake.

Wann Strömungsretter gebraucht werden, erklärt Fastje an einem Vorfall, der sich vor mehreren Tagen bereits ereignet hat: Die Retter trainierten in der Wiekau an der Sohlgleite in der Hunte. „Auf der Hunte war reger Bootsverkehr. Die Boote müssen an der Sohlgleite auch den optimalen Weg durch das Hindernis nehmen, sonst sitzt man fest oder kentert“, berichtet Fastje. Noch während des Trainings passierte dies einem Ausflugsboot: Die Bootsbesatzung fand nicht die optimale Durchfahrt, wurde durch die Strömung quergetrieben und kenterte. Die vier Insassen trieben im Wasser. Die DLRG-Retter halfen ihnen ans Ufer. Verletzt wurde niemand.

Ein DLRG-Strömungsretter wird grundsätzlich im Team eingesetzt und ist durch eine spezielle Schutzausrüstung vor den besonderen Gefahren in Flüssen und Überschwemmungsgebieten geschützt, erklärt Fastje. Bei der DLRG besteht ein Strömungsrettertrupp, als die kleinste Einheit, aus mindestens drei Rettern, wobei einer der Sicherungsmänner gleichzeitig der Truppführer ist.

Die Ausrüstung der Strömungsretter befindet sich in einem Übergangsquartier in Dötlingen: Dort kommt die DLRG unter, bis das Rettungs- und Schulungszentrum in Wildeshausen errichtet ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.