• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Grenzenloses Kochvergnügen

05.10.2019

Wildeshausen /Ganderkesee „Harrah Esbao“ bedeutet übersetzt „verbrannte Finger“. Hier geht es aber keineswegs um Erste-Hilfe-Tipps. Vielmehr handelt es sich um eine typisch syrische Speise mit Linsen, gebrochenen Lasagneblättern, Knoblauch, Granatapfelkernen und arabischem Brot. Das Rezept zu „Harrah Esbao“, beschrieben von Hala, die aus dem Bürgerkriegsland geflüchtet ist, findet sich in dem Buch „Grenzenloses Kochvergnügen“. Es wurde von zugewanderten und ehrenamtlichen Bürgern aus dem Landkreis Oldenburg zusammengetragen.

Von einem „wegweisenden Projekt“ sprach Erster Kreisrat Christian Wolf bei der Präsentation des Werkes am Mittwoch in der Kantine des Kreishauses. In den Jahren 2015 und 2016 habe der Kreis mit der Aufnahme zahlreicher Flüchtlinge „bewegende Zeiten“ erlebt. Später wurden Kochkurse für Teilnehmende verschiedener Nationalitäten angeboten. Das gemeinsame Kochen sei „ein Freundschaft stiftender Moment“, meinte Wolf. Bei der Integration am Kochtopf stünden immer die Begegnung und das Kennenlernen im Mittelpunkt. Weil gemeinsam eingekauft und Rezepte erklärt werden, sei die Verbesserung der deutschen Sprache ein positiver Nebeneffekt.

Wolf bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie Ilka Plange und Marion Unkraut aus dem Kreishaus, die das Projekt federführend betreut haben. „Bei der Integration sind wir viel weiter als 2016“, erklärte der Kreisrat.

Von Baklava bis Kibbeh

Gruppen aus Wildeshausen, Ganderkesee und Ahlhorn haben gemeinsam gekocht und Rezepte gesammelt. In dem 66-seitigen Buch finden sich 24 Gerichte – von der Süßspeise „Baklava“ über das Reisgericht „Makluba“ bis hin zum syrischen Kibbeh mit Auberginen und Lamm oder dem persischen Kräuterreis „Sabzi Polo“ mit Fisch. Das Buch ist aber nicht käuflich zu erwerben. Die Rezepte können im Internet unter www.oldenburg-kreis.de heruntergeladen werden.

Unter der Leitung von Linda Vietor haben acht afghanische Frauen im DRK-Mehrgenerationenhaus in Wildeshausen über Monate hinweg gekocht. Der Kursus stand unter dem Motto „Wir kochen, was wir lesen“. Es wurde gemeinsam eingekauft und über gesunde Lebensmittel gesprochen. „Das hat so viel Spaß gemacht, dass sogar in der Küche getanzt wurde“, erzählte Vietor. Im Mehrgenerationenhaus werde der Kursus aber nicht fortgesetzt.

In Ganderkesee haben Monika und Erich Kurzawski vom „Arbeitskreis Flüchtlinge“ federführend die Kochkurse organisiert. Unterstützt wurden sie dabei von Migrationssozialarbeiterin Sandra Baba, die mit ihren arabischen Sprachkenntnissen hilfreich zur Seite stand. „Gestartet sind wir im März 2016 mit 23 Männern in der Küche der Oberschule“, erinnerte sich Erich Kurzawski. Gekocht wurde aber nicht nur arabisch. Es gab auch viele deutsche Gerichte – etwa Spargel, weil Helfer der Tafel berichtet hatten, dass den Zugewanderten dieses Gemüse völlig unbekannt war. So wundert es kaum, dass die Ganderkeseer Gruppe zahlreiche Spargel-Rezepte zum Kochbuch beigetragen hat.

Auch Grünkohl zubereitet

Später kochten die Ehrenamtlichen auch mit zugewanderten Frauen in der Oberschule am Steinacker, erläuterte Kurzawski weiter. Diese lernten ebenfalls deutsche Gerichte wie Grünkohl oder Hefeklöße kennen, brachten aber auch viele Rezepte aus ihrer alten Heimat ein.

Unter der Federführung der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) fand bis 2018 in der Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn ein Kursus statt. Geleitet hat ihn Yegane Yildirim, die von Ehrenamtlichen unterstützt wurde, wie die Kneter Integrationsbeauftragte Ann-Christin Gericks berichtete. Ein neuer Kursus unter der Leitung von Ewald Claaßen habe begonnen. Ein Einstieg sei durchaus noch möglich, so Gericks.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.