• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Hip-Hop und Raketenbau

20.05.2019

Wildeshausen Die Zahl war erfolgversprechend: 139 Teilnehmerinnen hatten sich für den zehnten Aktionstag „Mädchen in Aktion“ (MIA) am vergangenen Samstag angemeldet. Die Mädchen aus dem gesamten Landkreis hatten im Vorfeld die Qual der Wahl aus 21 völlig verschiedenen Angeboten gehabt.

„Es gab zwar einige wenige Krankmeldungen, dennoch lag die Zahl der Teilnehmerinnen um 130 Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren“, so Majken Hjortskov, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wildeshausen. Die erste Bilanz zeigte, dass der Aktionstag auch im zehnten Jahr nichts an Attraktivität verloren hat. Allerdings mussten drei Workshops abgesagt werden, weil die Referentinnen ausfielen, zwei weitere mangels genügend Anmeldungen.

Mit dem Ganztagesangebot „Abenteuer Wildnis“ in Sage, „Henna Tattoos“, „Klettern an der Kletterwand“, „Mädchen und Ponys – die große Liebe?“ wurde auf Bewährtes gesetzt. Neu war zum Beispiel der „Raketenbau“ – ein Baustein, der schon beim Jungstag immer für reichlich Zuspruch sorgt und nun auch die Mädchen faszinierte. Unter Anleitung von Ann-Kathrin Reuter, Jugendpflege Ganderkesee, lernten die Mädchen nicht nur die Handhabung von verschiedenen Werkzeugen, sondern erfuhren, was wichtig ist, um die Selbstbauraketen in die Luft zu schicken.

Gleich nebenan führte Veronika Gerbersdorf in den Streetdance ein. Im SC Wildeshausen war Hip-Hop ihr Metier, und bis vor einem Jahr hatte sie mit den „No Limits“ noch eine eigene Gruppe.

Ebenfalls neu im Programm war das „Upcycling“. Hier konnten die Mädchen aus älteren Teilen schicke neue Stücke kreieren. Auch das „Jump“-Angebot auf dem Trampolin in der Widukindhalle und der Workshop „Hand Lettering“ (Kalligraphie) wurden zum ersten Mal angeboten.

Nach der Mittagspause hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, die Workshops zu tauschen. Höhepunkt zum Ende des Mädchenaktionstages war wieder die Präsentation der Arbeiten im „Jott Zett“ und eine Dia-Show, die alle Workshops zeigte.

Nach dem Abendessen bildete die „Girls-Disco“ im Jugendzentrum den krönenden Abschluss. Um 19.30 Uhr endete der Aktionstag, den die Gleichstellungsbeauftragten, Jugendpflegen und die Präventionsräte der Gemeinden im Landkreis und der Stadt Wildeshausen sowie der Rotary Club Wildeshausen und die LzO ausgerichtet hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.