• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Wasserschaden in „Sternschnuppe“

31.07.2018

Wildeshausen Das neue Kindergartenjahr in der „Sternschnuppe“ in Wildeshausen konnte nach drei Wochen Betriebsferien am Montag nicht wie geplant begonnen werden. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat die Kindertagesstätte an der Straße „Heidloge“ mit einem Wasserschaden zu kämpfen.

„Wir haben am Montagmorgen an die 100 Familien angerufen und informiert, dass die Sternschnuppe wegen des Schadens geschlossen bleiben muss“, berichtete Kita-Leiterin Simone Hartmann. Ob der Schaden am Montag gefunden werden konnte, stellte sich im Laufe des Tages heraus. Ein Handwerker stemmte in der Eingangshalle den Estrich auf. Die Leitung führt über mehrere Meter bis in die Kita-Küche. „Da ist Vorsicht geboten, weil sich darunter die Fußbodenheizung befindet“, so Hartmann.

Am Montagnachmittag riefen die Erzieherinnen erneut die Familien an. Der Grund: Für berufstätige Eltern wird ab Dienstag eine Notgruppe eingerichtet. „Im neuen Krippenanbau haben wir Wasser“, erklärte Hartmann. Das Mobiliar wurde am Montag in den – in den vergangenen Monaten errichteten – Neubau eingeräumt. Die neue, zweite Krippengruppe startet wie geplant am 15. August mit dem Betrieb. Die Kinder der bestehenden, ersten Krippengruppe werden am Mittwoch erwartet. Deren Gruppenraum war in den Ferien erweitert worden, weil er nicht mehr der Normgröße entsprach. Deshalb wurde eine Wand durchbrochen, so dass er rund zwölf Quadratmeter mehr hat. Der Ruheraum für die Krippenkinder wurde dadurch ins Obergeschoss verlegt.

Vor einigen Wochen hatte der Hausmeister im Keller eine nasse Wand entdeckt. Der Wasserschaden wurde in den Betriebsferien behoben. Kurz bevor der neue Estrich eingebracht werden sollte, entdeckte der Hausmeister am Wochenende einen zweiten Wasserschaden. Der normale Betriebsstart hängt laut Hartmann davon ab, wie schnell der neue Schaden gefunden und behoben werden kann.

Träger der „Sternschnuppe“ ist die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde. Das Gebäude gehört der Stadt Wildeshausen.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.