• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Leinemann: Investoren gute Idee

20.07.2018

Wildeshausen Der langjährige Wildeshauser Ratsvorsitzende und Vorsitzende der Schulausschüsse von Kreis und Stadt, Uwe Leinemann, begrüßt den Vorstoß der katholischen Kirchengemeinde St. Peter, an der Ahlhorner Straße in Wildeshausen eine Grundschule mit Sporthalle zu errichten. Auch Leinemann hatte angeregt, dass private Investoren eine Schule bauen und dann an die Stadt vermieten. So würde der städtische Haushalt geringer belastet. Leinemann hatte damals als Standort für einen Neubau die frühere Tennisanlage im Krandel ins Gespräch gebracht. Dieses Areal steht allerdings nicht mehr zur Verfügung. Leinemann befürchtet aber, dass der Vorstoß der Kirche in den politischen Gremien sowie von der Verwaltung „zerpflückt“ werde.

Bürgermeister-Vertreter Thomas Eilers hat den Vorschlag der Kirche mehr als Idee, denn als Angebot verstanden. Weil es keine konkreten Zahlen gebe, sei man damit nicht in die Gremien gegangen. Die Verwaltung arbeite weiter am Beschluss, dem Kreis ein Angebot für die Hunteschule zu machen.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.