• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Fußball-Legende mit 60 Jahren gestorben
Diego Maradona ist tot

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Lesen: Edgar Allan Poe hat den Anfang gemacht

09.01.2019

Wildeshausen Edgar Allan Poe, Agatha Christie, Arthur Conan Doyle: Krimi-Fans dürften diese Namen bekannt vorkommen. Doch können auch Jugendliche heutzutage mit diesen Schriftsteller-Namen noch etwas anfangen? Das hat Buchhändlerin Vanessa Thomas am Dienstagvormittag herausgefunden: In der Gilde-Buchhandlung in Wildeshausen waren 17 Schülerinnen und Schüler der Lese-AG der Realschule zu Gast.

Die Jugendlichen behandeln in der AG derzeit das Thema Krimis. Zwei Bücher hatten sie bisher gelesen: Das gefleckte Band von Arthur Conan Doyle und Miss Hinch von Henry Sydnor Harrison. Um ihr Wissen zu erweitern, verlagerten sie den Unterricht in die Buchhandlung. Aber statt der Lehrerin, übernahm diesmal Vanessa Thomas den Unterricht.

„Geschichten fesseln“

Mithilfe von selbst erstellten Plakaten erläuterte sie die Geschichte der Kriminalliteratur vom 19. Jahrhundert bis heute. Angefangen bei Edgar Allan Poe: „Er war der erste, der einen klassischen Detektivroman geschrieben hatte“, erklärte Thomas. Die Kurzgeschichte „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ stammt aus dem Jahr 1841. Davor hätten sich Schriftsteller vor allem mit dem Beweggrund eines Verbrechens beschäftigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anhand von Rätseln sollten die Schüler zudem Titel und Autoren erraten. Agatha Christie schrieb die Romane rund um? Miss Marple. Kalle Blomquist ist eine Kinderbuch-Figur von? Astrid Lindgren. Die Schüler wussten sofort die Antworten.

Sogenannte Bandengeschichten hätten zudem bis heute Bestand: TKKG, Die drei Fragezeichen oder auch Fünf Freunde. „Es ist schön zu sehen, dass solche Geschichten nach wie vor fesseln.“ An einem Büchertisch konnten die Schüler noch etwas schmökern. Auch wurden Vergleiche aufgestellt: Ein Ostfriesen-Krimi von Klaus-Peter Wolf ähnele den eher behaglichen Geschichten von Agatha Christie, die Krimis von Robert Ludlum seien mit den Büchern von Ian Fleming zu vergleichen.

Nächste Leserschaft

Aber nicht nur die Geschichte des Kriminalromans stellte Thomas vor. „Wir wollen den Buchhandel bekannter machen. Die nächste Leserschaft muss nachkommen.“ Die jungen Leser der Realschule konnte die 30-Jährige zumindest begeistern. Die Jugendlichen stellten mehrere Fragen. Vielleicht werde die Unterrichtseinheit in dem Geschäft fest eingeführt – die Gilde-Buchhandlung wäre bereit dazu, sagt Thomas.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.