• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Lesewettbewerb In Wildeshausen: Dat sünd de beste Plattsnackers

15.05.2019

Wildeshausen Fenja Bruns von der St.-Peter-Schule in Wildeshausen sitzt in Raum 203 im Gymnasium Wildeshausen. Vor ihr sind zwölf Kinder aus dem vierten Jahrgang, Eltern und Großeltern, daneben eine Jury aus drei Lehrern. Vor der Zehnjährigen liegt der Text „De lütje Elefant“. Fast fließend liest die Viertklässlerin ihren Text auf Plattdeutsch vor, zur Belohnung gibt es viel Applaus von den Zuhörern.

Fenja Bruns nimmt, wie 28 andere Schulsieger aus 19 Schulen, am Kreisentscheid des 28. „Plattdüütsch Lääswettstriet“ teil, der am Dienstag im Wildeshauser Gymnasium stattfand.

Nicht länger als fünf Minuten dürfen die Texte sein. „Die Schüler suchen sich die Texte selber aus“, erklärt Johann Strudthoff, Koordinator im Landkreis und Lehrer vom Gymnasium Wildeshausen. Darunter auch ein Text, der auf Plattdeutsch geschrieben war, das in Schleswig-Holstein gesprochen wird. „Den haben wir auf unser Platt umgearbeitet“, sagt Strudthoff.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Geübt wurde im Gymnasium Wildeshausen nicht in Arbeitsgemeinschaften, sondern je nach dem, wie die Lehrer, die mit den Schüler übten, Zeit hatten, so auch Strudthoff: „Ich habe die Schüler aus dem Unterricht geholt, wenn ich Luft hatte, und dann haben wir in Gruppen von zwei bis drei Schülern intensiv geübt.“ Auch außerhalb der Schule waren die Kinder und Jugendlichen fleißig – unter anderem haben sie mit ihren Großeltern ihre plattdeutschen Texte gelernt.

Um 16 Uhr war dann alles entschieden: Den ersten Platz des dritten Schuljahrs belegte Ole Nagel von der Grundschule Lange Straße in Ganderkesee, im vierten Schuljahr schaffte es Lotta Juretzka von der Grundschule Jägerstraße in Hude auf den ersten Platz. Im fünften und sechsten Jahrgang setzte sich Hauke Timmermann von der Oberschule Ganderkesee durch, in den Jahrgängen sieben und acht Hendrik Hellmers vom Gymnasium Wildeshausen. Unter den Schülern, die im neunten Jahrgang oder höher sind, machte Clara Meyer-Nicolaus von den BBS Wildeshausen den ersten Platz. Sie sind die fünf Besten des Kreisentscheids und werden am Bezirksentscheid in Oldenburg teilnehmen.

Als besondere Auszeichnung haben sie vom Landrat Carsten Harings, neben einer Urkunde, die alle Teilnehmer bekommen, eine Medaille erhalten. „Sie haben alle eine großartige Leistung erbracht“, sagte Harings.

Soeke Heykes Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2459
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.