• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Sie geben Insekten ein Zuhause

31.05.2018

Wildeshausen Ein vierwöchiges Kooperationsprojekt der Berufsbildenden Schulen (BBS) und des Vereins „Grüner Planet“ neigt sich dem Ende zu. Rund 20 Schülerinnen und Schüler aus vier Berufsvorbereitungsjahr-Klassen haben vier Insektenhotels gebaut. Mit von der Partie waren beide Standorte der BBS (Feldstraße und Sankt.-Peter- Straße).

Unter Anleitung der Schulsozialarbeiterin Linda Buken sowie der Lehrkräfte Hella Einemann-Gräbert und Marlene Wessels lernten sie, welche Folgen das Insektensterben hat. Denn was viele Schülerinnen und Schüler bisher nicht wussten: Insekten sind die Grundlage unseres Ökosystems und machen etwa zwei Drittel allen Lebens auf der Erde aus. „Wir wollten die Wichtigkeit des Umweltschutzes aufzeigen und sensibilisieren“, sagt Buken.

Unterstützung bekamen sie vom „Grünen Planet“. Der 2015 gegründete Verein setzt sich für Nachhaltigkeit sowie für Natur und Umwelt ein. Eines der Insektenhotels steht nun im „Grüner Planet“-Vereinsgarten in Wildeshausen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass sie Schüler sich diesem wichtigen Thema angenommen haben und waren gerne bereit, eines der Hotels in Empfang zu nehmen“, sagt Vereinsvorsitzender Raphael Klein.

Ein zweites Insektenhotel steht im Innenhof der BBS. Zwei weitere fanden ihren Platz auf den Friedhöfen in Dötlingen. Sie beinhalten Stroh, Zapfen, Bambus- und Bastrohre sowie mit Löchern versehene Holzklötze und bieten Bienen und anderen Insekten einen idealen Unterschlupf. „Wir haben durch das Projekt viel gelernt und finden es super, den Insekten zu helfen“, sagt die 17-jährige Schülerin Lena.

Im Rahmen des Projektes lernten die Schülerinnen und Schüler auch in der Theorie, wie wichtig Insekten für den Menschen sind. Sie erstellten eine Schautafel und ein Preisrätsel. Daraus ist eine kleine Ausstellung entstanden, die an der Schule zu sehen ist. „Wir würden gerne noch mehr Schüler und Lehrkräfte auf das Insektensterben aufmerksam machen“, sagt Einemann-Gräbert.


Mehr Infos unter   www.nwzonline.de/bienen 
Chelsy Haß
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

BBS

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.