• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

15 Koffer voller Buddelideen

22.03.2019

Wildeshausen Behälter mit Sand, Kies, Ton und Torf, Becherlupen, ein USB-Mikroskop, Spielmaterialien sowie Bücher: Eine wahre Fundgrube für experimentierfreudige Kinder sind die 15 „Bodenkoffer“, die am Donnerstagnachmittag im Wildeshauser Kreishaus an 10 Kindergärten und vier Grundschulen sowie das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen (RUZ) übergeben worden sind.

Das Projekt „Bodenkoffer“ zielt darauf, Kindergarten- und Grundschulkindern den nachhaltigen Umgang und die Bedeutung des Bodens als Lebensgrundlage näher zu bringen. Außerdem soll es dazu beitragen, dass die Kleinen auch später als Erwachsene eine bessere Sicht auf den Boden als schützenswerte Lebensgrundlage haben.

Getreu dem Motto „Boden kann man zwar nicht essen, aber ohne Boden hat man nichts zu essen“ hat Kathrin Böhme die Projektidee „Bodenkoffer.de“ an der Hochschule Osnabrück entwickelt. Da sie am Donnerstag krankheitsbedingt fehlte, gab ihr Mann Stefan Lange den Vertreterinnen der Kitas und Grundschulen sowie des RUZ eine kurze Einführung in die bunten Koffer.

Bereits im September 2018 hatte die Naturschutzstiftung das Projekt interessierten Einrichtungen aus dem Landkreis vorgestellt. „Die Reaktionen damals waren sehr positiv“, freute sich der Kuratoriumsvorsitzende der Naturschutzstiftung, Michael Feiner. Daraufhin habe das Stiftungskuratorium Ende November beschlossen, den Kauf von 15 Bodenkoffern zu je 600 Euro mit insgesamt 3000 Euro zu bezuschussen. Weitere 4500 Euro steuerte die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung bei, so dass die Bodenkoffer jetzt zu einem Eigenanteil von „nur“ 100 Euro von den jeweiligen Einrichtungen gekauft werden konnten.

Die geizten am Donnerstag nicht mit Lob für das „Bodenkoffer“-Projekt, mit dem sie künftig spielerisch Fragen klären können wie „Warum ist unter der Schaukel immer eine Pfütze?“, „Warum ist der Sandkasten schneller trocken als der Boden daneben?“ oder „Was passiert mit dem Boden, wenn nichts darauf wächst?“.

Mit dem „Bodenkoffer“ experimentieren künftig der Jona-Kindergarten Ganderkesee, der Kindergarten Knaggerei Wildeshausen, der Kindergarten St. Marien Hude, der Kindergarten Achternmeer, der Kindergarten Elmeloh, der Kindergarten Filibuster in Brettorf, der Kindergarten Kasperburg in Kirchseelte, der Landkindergarten Regenbogen in Kleinenkneten, der Kindergarten der Privatschule Gut Spascher Sand und der Stadtkindergarten Pusteblume Wildeshausen.

Mit dabei sind zudem die Grundschulen Bookholzberg, Großenkneten, Neerstedt sowie Harpstedt und Dünsen.

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2703
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.