• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Im Klassenzimmer an Zukunft schmieden

08.05.2019

Wildeshausen Der 16-jährige Philipp und sein Mitschüler Georg, ebenfalls 16 Jahre alt, sitzen sich gegenüber. Etwas nervös sei er schon, gibt Philipp zu: Die beiden spielen gleich vor der Klasse ein Bewerbungsgespräch durch. Mit dabei sind Anja Marowsky und Henrik Scheele von der Volksbank Wildeshauser Geest: Gemeinsam mit Nicolas Tabke, Nadine Schallenberg und Malte Wappler von der LzO sowie Dani Wottke und Roman Meyer von der OLB haben sie den Schülern der zehnten Klassen des Gymnasiums Wildeshausen Wichtiges rund ums Thema Bewerbung erklärt. Was bieten die weiterführenden Schulen in Wildeshausen noch, um Nachwuchs zu gewinnen? Recherchen unserer Zeitung ergaben: Der Fokus liegt stark auf der Berufsorientierung.

Seit rund zehn Jahren organisiert das Gymnasium das Bewerbungstraining mit den Banken, schätzt Johann Strudthoff, Beauftragter Berufsorientierung. Seit mittlerweile 20 Jahren arbeitet die Schule zudem mit einem Institut in München zusammen: In einem Eignungstest, der außerhalb der Schulzeit organisiert wird, bekommen die Jugendlichen der zehnten bis zwölften Klassen Einblicke, welcher Beruf zu ihnen passt. „Die Teilnehmerzahl ist enorm: Dreiviertel der Schüler hat zuletzt mitgemacht“, staunt Strudthoff. Im Juni geht es für die Jugendlichen zur Vocatium in Bremen: Dort fahren die Schüler selbstständig hin und machen Termine aus, mit welchen der großen Unternehmen aus der Region sie sprechen wollen.

Auf Berufsorientierung setzt auch die Hauptschule in Wildeshausen: Sie arbeitet unter anderem mit der „Ausbildungsbrücke“ in Wildeshausen zusammen, erklären Rektorin Dorit Hielscher und Konrektor Dr. Andreas Everinghoff. Ausbildungspaten, häufig Senioren, stehen den Acht- bis Zehntklässlern zur Seite: Bei regelmäßigen Treffen können sich Paten und Jugendliche austauschen. Zudem sind an der Hauptschule Berufseinstiegsbegleiter für die Acht- bis Zehntklässler aktiv. „Das Schwierige ist, dass Bewerbungen sehr individuell sein müssen“, weiß Everinghoff. Außerhalb der Unterrichtszeit bieten die Berufsbegleiter Hilfe an und unterstützen die Schüler ins Praktikum. Wer mehr erfahren möchte: An diesem Mittwoch organisiert die Hauptschule von 14 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Einen solchen hat die Realschule Wildeshausen bereits durchgeführt. So bestand für Eltern und zukünftige Schüler die Möglichkeit, in die Schule und die angebotenen Fächer, AG’s und Wahlpflichtkurse hineinzuschnuppern. So wartet die Realschule etwa mit einer Roboter AG auf. „Wir nehmen mit der Gruppe auch dieses Jahr an den World Robot Olympics teil“, berichten die Schüler Ben, Dion und Mika aus den siebten Klassen.

Dass die Schule auf Spezialisierung setzt, wird auch an den verschiedenen Profilen deutlich, die von den Schülern gewählt werden können. So bieten etwa die Profile Wirtschaft, Technik und Gesundheit & Soziales eine gezielte Vorbereitung auf die weiterführenden Schulen. Die Realschule Wildeshausen ist im Übrigen die einzige Schule dieser Form im Landkreis.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Daniel Schumann Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.